Neulich bei den anonymen Osterhasen

„Lieber Dr.S.Nun bin ich vegan und weiß gar nicht,was ich noch Färben kann…“

Liebe Frau Mouse. Sie sind eine olle Ulknudel.

Herzlichst ihr Dr.S.Goldtaler

Nudeln. Ein kunterbunter kleiner Ostergruß. 😀

Einmal aus Maismehl, einmal aus roten Linsen und einmal aus Buchweizen und Bärlauch. Da ging es in der Küche mal zu wie im Kindergarten. Bunt und ausgelassen, mit viel Gekicher und Geknete. Und hinterher leuchten dann nicht nur die Kinderaugen. 

IMG_20160324_163249Es war einfach ein riesen Spaß. Tagelang habe ich mir überlegt, dass ich zu Ostern gerne mal wieder was färben würde. Das habe ich schon seit Jahren schon nicht mehr gemacht, doch dieses Jahr hat es mich irgendwie gepackt. Der Färber-Geist schwirrte unablässig durch meine Gedanken. Buh. Zuerst dachte ich, dass ich einfach Marzipan nehmen könnte, statt der Eier aber das war mir dann doch irgendwie zu langweilig.

Vergangene Woche habe ich dann auf Klapperines Blog ein tolles Rezept für Soba Nudeln gefunden. Ich hatte schon einmal Ravioli aus Buchweizenmehl hergestellt und wo ich ihr Rezept sah, da bekam ich richtig Lust drauf auch mal wieder welche herzustellen. Tja und irgendwo in den unergründlichen tiefen meine Synapsen-Verkabelung machte es zischh und zu sehen war in dem Fall mal nicht nüscht sondern ganz viel. Die Lampen gingen nicht aus sondern sie begannen auf ploppend zu leuchteten, in den schönsten Farben, nämlich bunt, grell und NUDELN blinkend. Magisch…

…Und deshalb gibt es jetzt bunte Osternudeln.

Ich entschied mich für Mais- und für Linsenmehl, denn ich wollte nicht schon wieder Buchweizenmehl benutzen. Maismehl finde ich einfach sagenhaft lecker und die Idee aus Linsen Nudeln herzustellen fand ich auch ganz spannend. Ich habe Linsennudeln schon ein paar Mal im Geschäft liegen sehen aber beim Blick auf den Preis, dachte ich. Nö. Wohl kaum. Selber machen hat sich da geradezu aufgedrängt. Ich hatte also Mais und Linsennudeln im Kopf und als ich dann Mittwoch mit Anna Bärlauch sammeln gewesen bin entschloss ich mich spontan dazu noch Bärlauch Nudeln herzustellen. Pasta Tricolore sozusagen. Beim Bärlauch-Teig habe ich dann doch wieder zum Buchweizenmehl gegriffen. Ich mag den kräftig nussigen Buchweizen sehr gern. Mich hat interessiert wie er in Kombination mit dem würzigen Bärlauch schmeckt. Außerdem dachte ich: Jetzt haste schon zwei glutenfreie Nudel Varianten, dann lass das doch einfach so. Also doch wieder, Buchweizenmehl.

IMG_20160324_160100

Wie gesagt. Es war ein riesen Spaß. Als ich bei der Teigherstellung gemerkt habe: Huch, das gibt ja tatsächlich was…da habe ich so richtig kreative Fahrt aufgenommen und deshalb habe ich mich dazu ermutigt gefühlt direkt verschiedene Nudel Formen aus zu probieren. Die kleinen Ravioli artigen Nudeln habe ich mit einem Förmchen ausgestochen, dass ich in meiner Backförmchen Schachtel gefunden habe. Den Bandnudeln habe ich mit dem Pizza Schneider zurecht geschnitten, beziehungsweise von Hand noch ein wenig hin und her geformt. Bei den Linsennudeln war schon bei der Teig Herstellung ein wenig Feingefühl gefragt, beim Ausstechen noch mehr. Der Teig war einfach nicht so geschmeidig wie die anderen beiden. Er ließ sich nicht so gut aus der Form lösen. Die kleine Schwierigkeitsstufe fand ich ok. Mit ein wenig Geduld und unter zu Hilfenahme eines Zahnstochers sind die kleinen Ravioliartigen dann doch heil geblieben.

Jedenfalls. Ich hoffe die Fotos können annähernd einen Eindruck davon vermitteln wie hübsch und kunterbunt die Nudeln hinterher ausgesehen haben. Ein absoluter Hingucker. Ich konnte mich gar nicht satt sehen. Die rohen Nudeln wirkten am nächsten Tag bereits sehr trocken und da dachte ich, dass so selbst gemachte Nudeln ja eigentlich auch ein nettes und relativ schnell gemachtes, kleines Geschenk seien.

Zum Geschmack:

Die Mais Nudeln haben mir am besten geschmeckt, dicht gefolgt von den Bärlauch Nudeln. In die Mais Nudeln hätte ich mich wirklich rein legen können, doch das wäre ja irgendwie widersinnig… Die Linsennudeln fand ich geschmacklich auch lecker, allerdings fand ich die Konsistenz nicht optimal. Sie waren mir etwas zu fest. Das war beim essen ein wenig unangenehm. Ich habe hier selbst gemahlene Linsen verwendet. Das war ein Fehler, weil mein Universal-Zerkleinerer die Linsen einfach nicht so fein vermahlen kann, wie es sich hier empfiehlt. Das nächste Mal verwende ich dann lieber richtiges Linsenmehl. Schade ist auch, dass die Linsennudeln nach dem kochen etwas blass aussahen aber gut, so ist das halt bei roten Linsen. Dafür haben sie halt eine kürzere Kochzeit als andere Nudeln.

Ja. So sieht es nun aus. Mein veganes Oster Fest. Sämtliche Farbgelüste sind gestillt. Doktor Goldtaler hat recht. Ich bin eine Ulknudel…

 

Frohe Ostern! 🙂

IMG_20160324_163023

 

Und hier nun die Rezepte. 


Bunte Osternudeln Tricolore (Für insgesamt ca. 2 Portionen):

 

ulkige Maisnudeln 

Zutaten: 100g Maismehl, 1TL Öl , eine Prise Salz, Wasser

Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel geben ein wenig Wasser hinzufügen, mit den Händen beginnen einen Teig zu herzustellen. Solange Wasser hinzufügen bis man einen formbaren Teig in Händen hält. Wenn der Teig zu klebrig wird einfach wieder etwas Mehl hinzufügen. Salz und Öl zum Teig geben und so lange weiter kneten bis man eine geschmeidigen Teig vor sich hat.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen oder durch die Nudel Maschine walken. Nun nach belieben schneiden oder ausstechen und in die gewünschte Form bringen.

Kochzeit: 5 bis 10 Minuten. Je nachdem, wie dick die Nudeln sind.

*

Bärlauch Nudeln 

Zutaten: 100g Buchweizenmehl, 1EL gemahlene Leinsamen, 40g Bärlauch, 1TL Öl, eine Prise Salz, Wasser

Zubereitung: Mehl und Leinmehl gemeinsam in eine Schüssel geben. Mit wenig Wasser beginnen einen formbaren Teig herzustellen.

Bärlauch und Öl im Mixer möglichst fein pürieren (sonst gucken hinterher beim Ausstechen überall Fasern aus den Nudeln, so wie bei mir ). eventuell ein Schluck Wasser mit in den Mixer geben. Bärlauchpaste und Salz unter den Buchweizenteig kneten. Weiter kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Falls der Teig durch das Pesto zu feucht wird einfach wieder etwas Buchweizenmehl dazu geben.

Teig auf der leicht bemehlten (sonst werden die Nudeln Mehl weiß) Arbeitsfläche ausrollen und in die gewünschte Form schneiden oder stechen.

Kochzeit: 5 bis 10 Minuten. Je nach dicke der Nudeln.

*

tricky Linsennudeln: 

Zutaten: 100g Linsenmehl, 1El Flohsamenschalen, 1TL Öl, Wasser

Zubereitung: Linsenmehl und Flohsamenschalen in eine Schüssel geben, wenig Wasser hinzufügen (der Teig wird schnell zu feucht). Mit den Händen beginnen einen Teig herzustellen. Öl hinzufügen und so lange kneten bis ein gerade so  formbarer Teig entstanden ist.

Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die gewünschte Form schneiden oder ausstechen. (Ob man bei diesem Teig auch eine Nudelmaschine verwenden kann weiß ich nicht.)

Kochzeit: 5 bis 10 Minuten. Je nachdem wie dick die Nudeln sind und wie fein das Mehl ist, das man verwendet hat 😉


 

 

 

 

7 Kommentare zu “Neulich bei den anonymen Osterhasen”

  1. Also Jenny, nun hast Du meine Bewunderung! Sieht super aus und dann auch noch glutenfrei, das ist ja wie für mich gemacht, Allerdings weiß ich nicht, ob ich dafür genug Fingerspitzengefühl habe, aber ein versuch ist es wert. Ich wollte nun schon länger glutenfreie Nudeln selber machen, denn die gekauften schmecken mir nicht so besonders. Jetzt kann ich auch noch ausprobieren, ob mir so der Bärlauch bekommt. Eine schöne Osterfärberei!
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Marlies 🙂 Es hat so, so Spaß gemacht die Nudeln zu basteln.
      Du bist doch Frau Fingerspitzengefühl in Person. Ich glaube du würdest da so richtig in Fahrt kommen, bei der Produktion. 😀 Die Bärlauch Nudeln duften auch ganz wunderbar. Allein dafür hat es sich schon gelohnt…
      Hab ich dir eigentlich schon Frohe Ostern gewünscht? 😀
      Lieben Gruß
      Jenny

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s