Koriander-Kirschsaft

„Ich bin nur wegen des guten Essens hier.“- Liebster Award Teil 3

So ist es! Und, weil ich kein Frühstückstyp bin habe ich neben ein paar Antworten noch ein Rezept für einen kleinen Frühstückssaft mitgebracht, nämlich einen  Apfel-Kirsch Saft mit frischem Koriander und Zitrone. Eine ungewöhnliche Kombination und garantiert ein Hallo wach Booster, soviel kann ich sagen. Koriander ist wohl nicht Jedermanns Sache. Mich macht allein der Geruch ganz verrückt.

Rezept:

Ca.300ml frisch gepresster Apfelsaft und 400g TK Kirschen, verqirrlt mit dem Saft einer halben Zitrone und einer Handvoll frischem Koriander. Mit ca. 450-550ml Wasser aufgießen, noch einen Schuss Agavendicksaft dazu geben, aufmixen, (durch ein feinmaschiges Sieb passieren), probieren, huch, das‘ ja lecker denken, weitermachen. 


 

 

IMG_20160613_113702

Kommen wir nun zu einer unparteiischen Karo-Tina Aldente, die mir mit ihren EM gerechten Elf Fragen ein Angebot machte das ich nicht ablehnen konnte. Denn, Ja! Ich mag den Liebster Award und beantworte die Fragen genrell sehr gern. Deshalb sage ich Danke Karo-Tina und meine es auch so.

Und weil ich diesmal richtig Fair Play spielen will, habe auch ich mir Elf Fragen ausgedacht und fünf weitere Blogs nominiert.

Hier gibt es die genauen Regeln zum nachlesen.

Vorab meine Nominierten-Liste:

  1. Arno von RosenRosen kocht!, weil ich Arno für einen ganz besonderen Menschen halte.
  2. Breezily, die ausschließlich glutenfrei kocht, bzw.
  3. Jeden Tag eine neue Rezptidee – von und mit Kerstin, weil ich über beide Bloggerinnen gerne mehr erfahren möchte.
  4. Yoko’s Spice Kitchen – Yoko, weil ich auch sie kaum kenne und ein großer Gewürzfan bin.
  5.  Butterbirnchens Backstube – Kristina, das zuckersüße Butterbirnchen, weil ich ihre Backstube für eine der besten auf WordPress halte.
  6. La prairie noire – Der Unbekannte, weil ich finde, das dieser großartige Blog viel bekannter sein sollte.
  7. Das liebeswürdigste aller Blumenmädchen, Lovely Rita Flowermaid. Ein Blumenmädchen solch zauberhaftes Blumenmädchen muss man einfach gern haben und nominieren wollen.
  8. Mitzi Irsaj, hat zwar mehr als 300 Follower und eben erst Liebster Fragen beantwortet aber Award Regeln ja irgendwie auch da um sie zu brechen. Ihre Art die Fragen zu beantworten ist so herrlich originell, dass ich sie einfach trotzdem und schon wieder nominieren möchte.
  9.  Bei zwei, drei Leuten habe ich mich ehrlich gestanden nicht recht getraut… Deshalb, wer Lust hat mitzumachen: Fühlt euch von mir nominiert.
  10. Herbivor testet – Veganes & Nachhaltiges, Sue ist eine selber-Macherin, sie hat einen wunderschön designten Blog, testet vegane Produkte, sie kocht gern und liefert spannende Beiträge rund um das vegan sein. Vor allem aber ist als Person einfach durchweg sympathisch und authentisch. Ein wirklich schöner Blog.
  11. Frøken Fluesvamp – Fräulein Fliegenpilz „Kein Pilz ist klein genug, um nicht auch ein Glückspilz zu sein!“, Kristina bastelt gern und kocht in ihrer Küche ausschließlich glutenfrei. Sie schreibt mit einer wunderbaren Leichtigkeit, viel Charme und einer Menge Esprit. Ihre Beiträge lassen mich immer wieder schmunzeln und staunen. Lila Veilchenzucker, glutenfreie Biskuitrollen, malerische Reiseberichte oder einfach nur ein Abend auf dem Balkon. Ihre Art zu schreiben nimmt mich mit, dorthin, wo es schön ist… Ein durchweg lesenswerter Blog.

Und die dazugehörigen elf Fragen, frei nach dem Motto:

„Ich schau mir keinen Film mehr an, draußen passiert doch alles viel wirklichkeitsfremder“ (Elmar Kupke)

„Vorsichtig gewählte Worte sind die Werkzeuge meines Berufs.“ – (Staatsanwälte küsst man nicht)

Was sind die Werkzeuge deines Berufs?

„Um mich zu verjüngen würde ich alles tun, nur nicht früh aufstehen, Sport treiben oder vernünftig leben.“ (Das Bildnis des Dorian Gray)

Was tust du um 100 Jahre alt zu werden?

„Wenn ich mir ein neues Buch kaufe, lese ich die letzte Seite zuerst. Falls ich sterbe, bevor ich fertig bin, kenn ich wenigstens das Ende“ (Harry und Sally)

Was sind deine kleinen Macken?

„Aber nicht heute. Verschieben wir es auf morgen.“(Vom Winde verweht) 

Aufschieberitis oder direkt erledigen?

“Hallo, ich möchte gerne ein Frühstück.“„Bedaure, dafür ist es zu spät.“ –                           (Falling Down, Ein ganz normaler Tag)

Bist du ein Frühstückstyp? 

„Meine Mutter hat mir immer gesagt: Irgendwann bist du in Irgendwas gut! Ich glaub‘ nicht, dass sie bei „Irgendwas“ an Zombies töten gedacht hat“(Zombieland) 

Worin liegt dein Talent?

“Die Leute in der Schule sagen immer, ich seh´ komisch aus. Sie meinen, ich hätte richtige Spockohren!“ -„Junge, Dein Daddy hat dasselbe Problem: die gleichen Ohren wie Du. Aber weißt du was? Die sind nur so groß, damit Du Dir andrer Leute Probleme anhören kannst. Du bist n´ Engel. Und das sind Deine Flügel! Flapp, Flapp… nichts weiter.“(Bad Boys)

Wie gut kannst du mit Kritik umgehen?

„Der listige Nordwind war immer noch nicht zufrieden. Der Wind erzählte Vianne von Städten, die sie noch nicht kannte. Von Freunden in Not, denen es zu helfen galt. Von Kämpfen, die es noch auszufechten gab“. – (Chocolat)

Hörst du ihn auch manchmal, den Nordwind? Wohin zieht er dich?

„Madmoiselle, glauben sie an Wunder?“ – „Nein heute nicht.“ – (Die fabelhafte Welt der Amelie)

Was war das letzte „Wunder“, das du erlebst hast?

“Das bin ich. Und das sind drei Menschen. Und ich werde ihnen helfen! Und die tun dann etwas für drei andere Menschen. Das sind dann neun. Aber es muss was ganz Schwieriges sein, etwas, was sie alleine nicht schaffen können.”(Das Glücksprinzip)

Wann hast du zum letzten Mal einem Fremden geholfen und was hast du für ihn getan?

„Ich komme wieder!“( Der Terminator)

Als welche (berühmte) Figur oder Persönlichkeit würdest du wiederkommen wollen, im nächsten Leben?


Hier nun meine Antworten auf Karo-Tinas Fragen:

1.Warum heißt dein Blog wie er eben heißt?

Na, weil er genau das ist. Der Blog ist mein veganes Kochbuch.
2.Wer ist dein/e Lieblingsautor/in?

Ich mag das Lieblingswort nicht, wie ich zu einer der anderen Fragen erkläre. Aber gut, allein schon wie ich von ihm die mit Abstand meisten Bücher besitze:

Reginald Hill, ein großartiger englischer Krimiautor, der 2012 (ohne meine Einwilligung) verstorben ist. Ich besitze leider nicht annähernd die gesamte Dalziel & Pascoe Reihe, die erstmals 1970 erschien und die Hill bis zum Jahr 2009 fortgesetzte.

Die Fälle sind spannend wie ein Agatha Christie Roman, gespickt mit einer Handvoll interessanter und authentischer Figuren. Dazu Shakespeare Anleihen, Motorrad-affine, homosexuelle Polizisten, die sich hoffnungslos in gewitzte Buchhändler verlieben, Nebenfiguren, die zu Hauptfiguren werden und anders herum und manchmal verschwindet ein ganzes Dorf voller Kinder… Das alles vor bodenständiger, manchmal sogar malerischer Yorkshire Kulisse… Ich kann diese Bücher einfach immer wieder lesen.

3.Erzähl uns deinen Lieblingswitz.

„EDEKA. Wir lieben Lebensmittel.“

4.Schreibst du nach einem Plan oder eher spontan?

Haha. Nach Plan. Ja! Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert nur (leider) habe ich keinen. Wobei das so natürlich nicht stimmt. Der Plan lautet, Spaß an der Sache zu haben und Schreiben und Kochen miteinander zu verbinden. Ein Minimum an Struktur existiert also.

Ansonsten lautet der Plan ehrlich gestanden: Ich gönne mir die Freiheit keinen Plan haben zu müssen. Man „muss“ doch im Alltag schon genug…

Eine Art Freiraum schaffen. Vielleicht ist das der Plan.
5.Joggen oder Schwimmen?

Danke Karo-Tina, Nun ist er doch noch gekommen. DER Moment,. an dem ich sage: Ich bin eine Junior Rettungsschwimmerin.

Das heißt, ich darf Menschen bis zu einer Körpergröße von maximal 1,50m retten, sofern sie nur ein bisschen ertrinken und dies vorzugsweise in einem regionalen Klein Gewässer oder einem Hallenbad tun. Gut wäre auch, wenn der zu Rettende dabei einen Schalfanzug tragen würde, denn so haben wir es damals in der Schule geübt…

Ernsthaft. Ich bin ein Wasserzeichen und genau da fühle ich mich wohl. Im Wasser.  Beim Joggen fühle ich mich eher wie ein unsportlicher Trampel. Da spaziere ich lieber durch den Regen und genieße die schöne Landschaft genieße.

6.Wenn es ein Buch von deinem Leben geben würde, wie würde der Titel lauten?

Plus. Minus. Leben.

7.Nenne uns Dein Lieblingszitat.

Da muss ich passen. DAS Eine gibt es einfach nicht. Ich mag viele  Bücher, Lieder, Filme, Menschen, Zitate…Manche haben mehr, manche haben weniger Relevanz für mich. Manchmal verschiebt sich sowas ja auch. Immerhin hielt ich Cocktails mal für den besten Fruchtsaft aller Zeiten, Jean Claude van Damme für einen richtigen Schauspieler und meine Wand bezeugte, fein säuberlich in ein Edding Herz gerahmt, Caught in the Act 4-Ever.

Ja, ich würde sagen Lieblingsdinge sind vergänglich. deshalb versuche ich auf solche Bewertungen zu verzichten. Es gibt allerdings ein Gedicht, das ich bisher, mit jedem aufgewendeten Gedanken und jedem neuen Lesen, ein kleines bisschen lieber mag als alle anderen. Was will man machen? Ein wenig Beständigkeit tut ja auch ganz gut.

8.Welche Bloginhalte interessieren dich am meisten?

Generell mag ich Blogs, die ihren eigenen Stil verfolgen, bei denen ich die Individualität und Begeisterung der Person die da bloggt wahrnehmen kann. Ob da jetzt jemand über vegane Ernährung oder selbstgestrickte Katzensöckchen schreibt ist erst mal nicht so wichtig. Es muss halt was rüberschwingen beim Lesen.

Ansonsten interessieren mich vordergründig Alltagstexte, alternative Lebenskonzepte, Auswanderer und (vegane) Rezepte.
9.Isst du manchmal Fastfood? Wenn ja, was und am liebsten? 

Bei mir gibt es beinahe täglich Fast Food. Wie lange dauert es schon sich eine Banane zu schälen, einen Salat oder ein paar Nudeln zuzubereiten? Wenn du hingegen Fast Food im Sinne von gekauften Fastfood und Fertig Gerichten meinst…Da weiß ich tatsächlich nicht, wann ich so etwas zum letzten Mal gekauft oder gegessen habe.

Allerdings: Einen großen, veganen Amarenabecher, ohne Frucht-Eis, dafür mit ein paar Kugeln Malaga und Tiramisu dazwischen geschummelt, den würde ich nehmen. Dazu vielleicht noch ein kleines Stück Apfel – Streusel Kuchen und irgendetwas, klitzekleines, schokoladiges mit Erdnussbutterfüllung, um die ganze Sache abzurunden.

Hauptspeise und Dessert sollten immer in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen.

10.In welchem Film würdest Du gern leben?

In jedem Film, mit Joaquin Phoenix oder Jack Nicholson. Außer Shining! Das wäre zu krass… Walk the Line, wäre schön, denn da bekäme ich zusätzlich noch ein paar großartige Johnny Cash Songs vorgesungen.

Ansonsten halte ich einfach weiterhin Ausschau nach Gleis 9 ¾ …

11.Welches Buch hat dich so überrascht, dass du dich immer daran erinnern wirst?

Und dann gabs keines mehr von Agatha Christie. Vom spannenden Anfang bis zum originellen Ende. Einfach sau gut, auch als Hörbuch!

Vergessen werde ich es aber allein deshalb nicht, weil es einen Kunden bei uns auf dem Markt gibt, bei dem ich schwören könnte…

Unter uns.

Ich glaube er ist der Richter…


Vielen Dank für die entzückenden Fragen Karo-Tina.

Hat Spaß gemacht!

 

 

 

 

 

 

 

 

17 Kommentare zu „„Ich bin nur wegen des guten Essens hier.“- Liebster Award Teil 3“

  1. Dein Lieblingswitz, liebe Jenny, ist der unschlagbar! Ich habe es sehr genossen die Antworten zu lesen.
    Was mich aber wirklich umhaut, ist die Art die Fragen zu verpacken. Das ist mehr als gelungen und einfach nur toll!
    Ich freu mich schon darauf, sie zu beantworten.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir Mitzi. 🙂
      Insgeheim bin ich ein kleiner Filmjunkie, was jetzt wohl nicht mehr ganz so geheim ist. Wenn man schon mal interviewt wird, dann möchte man den Leuten doch auch gern ein bisschen Kino bieten. 😉
      Ich freue mich total, dass du mitmachst.
      Lieben Gruß zurück ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Das ist dir gelungen, Jenny.
        Ich freue mich auf die Frage. Jetzt mache ich hier erst mal ein wenig Pause. Ein paar Tage ohne Technik, ab auf die Hütte in den Bergen und wenig bis gar kein Online. Ich werde es nicht vermissen, aber ich freue mich, wenn ich zurück bin 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Jenny!
    Das war ganz großes Kino und hat mir Spaß gemacht, obwohl ich wirklich nicht alle Filme davon kannte, leider.War interessant noch mehr von Dir zu erfahren, Danke schön.
    Und ….. ich liebe Koriander. In meinem Küchengarten darf er ungehindert in allen Beeten wachsen, blühen und gedeihen, dann schmeißt er seine Samen, die ich auch esse und da ich aber nicht Tausende von Samen verarbeiten kann, habe ich nächstes Jahr mindestens genauso viel. Obwohl meine Liebe noch gar nicht so alt ist. Ein Freund empfahl ihn mir mal zu Tomaten und da war ich sehr erstaunt wie lecker das war. In England, wo ich ja so gerne bin, findest Du ihn in fast allen Gerichten, man kann auch übertreiben! Aber ich bin auch gut dabei und in Säfte passt er prima.
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, Marlies.
      Ja, beim Koriander muss man ein wenig aufpassen, dass man ihn nicht überdosiert, sonst haut es einen glatt aus den Schuhen und das ganze Essen ist versaut. Aber wohl dosiert…Ich hätte gar nicht gedacht, dass er so gut mit dem Kirschsaft harmoniert.
      Das die Engländer so Koriander-affin sind wusste ich gar nicht. Da soll nochmal einer sagen, die hätten kulinarisch keinen Plan. 😉
      Es muss herrlich sein, so einen kleinen Küchengarten zu haben. Die ganzen feinen Düfte, die einem da entgegen wehen…himmlisch!
      Heute versuche ich mich mal im Stürzen, allerdings mit Gluten. Meine Mama hat Ende des Monats Geburtstag, da möchte ich vorher ein bisschen fitter im Backen werden. Zum aufwärmen, sozusagen.
      Lieben Gruß,
      Jenny

      Gefällt 1 Person

      1. Das wird bestimmt super, immer beliebt ist wirklich die klassische Tarte Tatin mit einem guten Apfel, ich nehme immer Elstar, der hat Säure und verkocht nicht beim Backen, das ist wichtig. Gutes Gelingen,
        lieben Gruß Marlies

        Gefällt 1 Person

  3. Oh, liebe Jenny, ich bin ja völlig von den Socken. Tausend Dank für die Nominierung. Deine Beschreibung meines Blogs rührt mich sehr. Ich werde mich nachher auf Æblerø mit Muße daran setzen. Aber sage mal – wie großartig sind denn Deine Zitate?! Der Wahnsinn!! Grandios verpackt; „doch der listige Nordwind…“ – ich hab sogar die Stimme wieder im Ohr!!! Ich freu mich drauf! Danke – und einen schönen Tag!!! Liebste Grüße, Kristina

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Liebster Award
  5. Mmmmmh, liebe Rohnifer, ich war wohl so entzückt von deiner Nominierung, dass ich komplett vergessen habe mein Like und einen Kommentar abzugeben. Du trägst dein Herz auf der Zunge und die Liebe im Bauch und so antwortest du generell auf dein Leben und die Fragen. Mehr kann ein Mensch nicht über sich erzählen. Danke und einen reibungslosen Umzug für dich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s