Bauarbeiter GO! Zucchinischiffchen mit Couscous-Limetten Füllung und Tofu, pikant, im Sesam/Senf-Mantel.

Ein sommerlich leichtes Essen, das lauwarm serviert wird. Wohlverdient nach einem in vielerlei Hinsicht heißen Tag & Außerdem ein kleines Dankeschön…

Das letzte Mal hatte ich erzählt, dass meine Wohnsituation momentan vor allem eins ist, nämlich Sch* laut. Ich berichtete, dass eine ganze Hundertschaft an fröhlich, halbnackt vor sich hin werkelnden Bauarbeitern, vor, auf und unter meinem kleinen Dachgeschoss herum turnt und das den Großteil des Tages, auch Sonntags.
Bisher hatte ich dieses Umbau-Großprojekt bisher mit einigem Staunen und Bewunderung, ob der Kräfte und Fertigkeiten der Arbeiter verfolgt.
Kurzzeitig kam mir sogar der Gedanke, selbst ein wenig Reibach an der Geschichte zu schlagen, indem ich auf meinem Balkon Popcorn, kalte Getränke und kurzweilige Spiele wie „Wer hat den Bierigsten Bauch?!“ und  „Bauarbeiter GO! – Wenn dieser Bauch ein Pokémon wäre…“anböte. Gegen einen kleinen Obolus versteht sich.
Letztendlich überwog dann aber die Sehnsucht nach einem bitte, bitte schepper- und knallfreien Abend, ohne ohne kontinuierlich ab- und aufklingendes Stimmengewirr und nackte Bäuche.
Ich hatte mich mehr als satt gesehen. Also packte ich Dienstag Nachmittag ein paar Sachen zusammen und segelte hinaus in die Welt. Hinaus aus dem Lärmzentrum, hinein ins beschauliche, kleine Stolberg. Zu Mama.
Danke Mama.
Auch dafür, dass sie mich an jenem Dienstag Abend so äußerst quicklebendig an ihrer Tür empfing. Ein Umstand dessen ich mir bis dato gar nicht mal so sicher sein konnte, da „Der Teilnehmer“ bereits seit Samstag durchweg – vorübergehend, nicht zu erreichen war. Ein gemeinsam durchgeführter Handneustart konnte das äußerst verzwickte Problem schließlich lösen. Drei Kinder atmeten auf. Schüttelten vielleicht ein wenig den Kopf…
Naja. Hauptsache Ende gut, alles gut. Ich hatte meine Ruhe, nette Gesellschaft und statt Bier-Bäuche raten, gab es lieber was leckeres zu essen.
 
Die Tofu-Panade fand ich einfach zum niederknien. Ich hab zum ersten Mal etwas „richtig“ paniert. Die Panade hat toll gehalten und der Sesam-Mantel ist richtig schön knusprig geworden. Meine Mama hatten es besonders die Zucchinischiffchen angetan, die durch den knusprig, süß-pikanten Tofu toll ergänzt wurden. Noch ein paar Spritzer Limettensaft drüber geträufelt…

Es war einfach unheimlich lecker, nicht zu mächtig und die Kombi passte. Genau das Richtige an einem lauen Sommerabend. 


Vor sich hin dösende Zucchinischiffchen mit sommerlicher Couscous – Limetten Füllung Hummus,
und pikant paniertem Tofu im Sesam/Senf-Mantel
*

(Menge für ca. 4- 5Personen, 10 Zucchinischiffchen und eine kleine zusätzliche Portion Salat für jeden…Ich hab viel zu viel Couscous Salat gemacht)

Couscous-Limetten Salat:

  • 250g Couscous
  • 1Bund Radieschen, in feine Würfel geschnitten +
  • 1/2 Bund Radieschen Grün, gehackt
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 10 Cherrytomaten, geviertelt
  • 10 Zitronen Oliven, in feine Scheiben geschnitten
  • Saft von 3 kleinen Limetten
  • 1EL Agavendicksaft
  • Zitronenpfeffer, MeerSalz, Kreuzkümmel

Zubereitung:

Couscous nach Packungsanweisung kochen, abkühlen lassen, mit dem Gemüse und den Oliven vermengen. Mit Zitronenpfeffer, wenig Meersalz und Kreuzkümmel würzen, Agavn- und Limettensaft hinzufügen. Alle Zutaten miteinander vermengen, zum Schluss das Radische Grün unterheben. Salat mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Zucchinischiffchen:

  • 5 Zucchini a ca. 200g
  • 1 Pözttchen Hummus pikant (ALDI)
  • Couscous-Limetten Salat

Zubereitung:

Zucchini halbieren, mit einem Teelöffel aushöhlen, sodass 10 Schiffchen entstehen. Zucchinihälften mit der Schnittseite nach unten, nacheinander, in einer beschichteten Pfanne mit aufliegendem Deckel, ca. 5 Minuten, bissfest dünsten (Funktioniert ohne Öl).

Kurz abkühlen lassen, dann jedes Schiffchen mit ca. 1 EL Hummus befüllen. Zum Schluss den Couscous Salat in die Schiffchen Füllen.

Pikanter Tofu im Sesam-Mantel:

Die Agaven-Senf Mischung dient hier als perfekt bindender Ei-Ersatz

  • 2 Blöcke Tofu Natur
  • 1 Töpfchen Senf (scharf, von Bautzner)
  • 4-5 EL Agavendicksaft
  • Sesam (ungeschält)
  • Mehl zum wälzen
  • neutrales Öl, zum ausbacken

Zubereitung:

Den Tofu in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Den Senf mit dem Agavendicksaft vermengen.

3 Teller bereit stellen. Mehl, Agaven-Senf Gemisch und Sesam auf jeweils einen separaten Teller geben. Die Tofuscheiben nun zuerst in dem Mehl wälzen, überschüssiges Mehl abklopfen. Anschließend, mit Hilfe einer Gabel durch die „Marinade“ ziehen, sodass alle Seiten gut bedeckt sind. Zum Schluss den Tofu in den Sesamkörnern wälzen und in einer beschichteten Pfanne, bei mittlerer Hitze, in etwas  Öl von beiden Seiten knusprig anbraten.

*

Zum Dessert noch ein kleines, dankendes Gedicht. 🙂

Zwei Segel

Zwei Segel erhellend
Die tiefblaue Bucht!
Zwei Segel sich schwellend
Zu ruhiger Flucht!

Wie eins in den Winden
Sich wölbt und bewegt,
Wird auch das Empfinden
Des andern erregt.

Begehrt eins zu hasten,
Das andre geht schnell,
Verlangt eins zu rasten,
Ruht auch sein Gesell.

Conrad Ferdinand Meyer
(1870)


19 Kommentare zu „Bauarbeiter GO! Zucchinischiffchen mit Couscous-Limetten Füllung und Tofu, pikant, im Sesam/Senf-Mantel.“

  1. Deine tollen Rezepte könnte ich mir gut als Buch vorstellen, liebe Jenny, linke Seite die jeweilige Geschichte, rechts Rezept(e) und Abbildungen. Vielleicht im Selbstverlag und Verkauf durch die Autorin höchstselbst am Marktstand? Das Buch wäre gewiss ein Renner.
    Beste Grüße,
    JUles

    Gefällt 3 Personen

    1. Ja hoppsala, Lieber Jules.
      Das ist eine ganz charmante Idee und ein ganz schön großes Kompliment. Vielen Dank 🙂
      Tatsächlich kommt mir da direkt der liebe Helmut in den Sinn. Mit ihm ließe sich solch ein Projekt mühelos umsetzen. Helmut ist ein ganz unvorbildlicher Rentner, denn er arbeitet bei uns, bastelt nebenbei an selbst gemauerten Steinöfen. Und wenn er gerade mal nicht im Garten werkelt, Obst und Gemüse ernten oder seine Hühner versorgen muss, lädt er im Winter gerne zur Sauerkraut-Großproduktion mit feiner Weinbegleitung ein. Im Sommer läuft er schon mal mit dem Rucksack von München nach Venedig, um danach im Handumdrehen, neben einer sechzig minütigen Diavorführung mit anschließendem Drei Gänge Menü, ein wunderschön gebundenes Buch mit Reisedaten, Anekdoten und Fakten zu erstellen… Ein ganz ausgezeichnet feiner Mensch, dieser Helmut. 🙂
      Danke für den Gedankenanstoß und
      Beste Grüße zurück,
      Jenny

      Gefällt 1 Person

      1. Prima, dass du mit Helmut jemanden weißt, mit dem du „Jennys veganes Kochbuch“ realisieren könntest. Sonst: Bei Lektorat und Layout könnte ich auch helfen.
        Nebenbei: Die Produktionskosten für ein Buch mit farbigen Abbildungen sind leider recht hoch. Vielleicht kannst du deine Arbeitgeber für die Idee gewinnen, im Buch Werbung zu machen, vermutlich kann man die nötigen Lebensmittel deiner Rezepte sowieso an eurem Marktstand kaufen. (Evtl. das Projekt ganz mit ihnen durchziehen.)
        Einen schönen Sonntag wünscht,
        Jules

        Gefällt 1 Person

      2. Hmm, ich weiß gar nicht recht, was ich dazu sagen soll. Du bist mehr als nett, Jules. Ich mag das nicht zerreden, mit irgendwelchen gedehnten Dankbarkeitsfloskeln. Doch ich danke dir natürlich sehr für das Angebot, das ich eventuell gerne annehmen werde, vor allem aber danke ich dir dafür, dass du dir überhaupt Gedanken zu dieser Thematik gemacht hast, die dir ja eigentlich schnurz sein kann.
        Das ist wirklich lieb und generell eher nicht so alltäglich.
        Vielen Dank.
        „Jennys veganes Kochbuch“ klingt fein. 🙂
        Liebe Grüße,
        Jenny

        Gefällt 1 Person

  2. Bei deinen amüsanten Geschichten fehlt mir anschließend meistens die Ernsthaftigkeit deine neuen Krationen zu würdigen, aber die Panade MUSS ich probieren (sorry auch an Hähnchen) und werde dafür Zucchini in Pommesform schneiden 😉 Deine Flucht kann ich verstehen, denn mir würde der Geruch nach Fleischwurst oder Mett am Morgen (und am Abend) gehörig den Appetit versauen 😀 Allerliebste Grüße in dein Exil ❤ 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Arno, du Herzensguter ScherzKeks…oder Mettkeks? 😉
      Ich verrate dir ein Geheimnis. Mein Hähnchenfilet wurde früher mit dieser „Honig“-Senf Mischung bestrichen, bevor sie in die Pfanne wanderten, denn ich fand, dass das Fleisch dadurch zarter blieb.
      Dies ist nun die (für mich) in jeder Hinsicht verfeinerte Variante.
      Ich freue mich doch, wenn ich deinen Gedankliches Geschmacks-Karussell überhaupt einen Schubs geben kann. 🙂
      Einen sonnigen Sonntag wünsche ich dir noch. ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Bierbäuche-Raten!!! Liebe Jenny, Du sorgst mal wieder für Erheiterung am frühen Morgen! Würdest Du irgendwann einmal ein Buch rausbringen (übrigens finde ich den Vorschlag richtig klasse), ich käme angefahren und würde mir das Buch mit tiefer Verbeugung an Deinem Marktstand kaufen. Natürlich mit persönlicher Widmung 😉
    Und zum Rezept: dieser Cous-Cous-Salat – jamm – ich werde das mal glutenfrei mit Hirse ausprobieren. Und die segelnden Schiffchen… Hach, mal wieder voll abgeholt! Ich wünsche Dir ein *klong-klong-rattatazong*-freies Wochenende!

    Gefällt 2 Personen

    1. Na, ich würde ja sagen, dass du das Buch von mir persönlich zugeschickt bekommst aber eigentlich ist es so rum viel netter, weil wir dann danach noch ein wenig durch die Gegend ziehen und es uns anschließend am Rheinufer gemütlich machen könnten. 😉
      Ganz ehrlich, Ich würde dir nicht nur eine (wahrscheinlich) ausufernde Widmung schreiben sondern dir auch mindestens ein glutenfreies Rezept widmen.
      Ich mag dich sehr gern.
      Liebe Grüße 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ich finde, das klingt ganz wunderbar liebe Jenny! Am Rhein sitzen, rumphilosophieren, irgendwo lecker was kochen: vegan-glutenfrei!
        Und ich würde mich geehrt fühlen, bekäme ich eine eigene Rezeptwidmung von dem wahrscheinlich wachsten Dornröschen der Welt! 😉 Knäkkebrotsdottir, das Fräulein Fliegenpilz mag Dich auch echt gern und spricht gerade in der dritten Person…die Hitze!!!
        Herzlichst, Kristina

        Gefällt 1 Person

  4. Jules hat weiter oben geschrieben, was mir beim Lesen auch durch den Kopf schoss. Für mich sind deine Beiträge immer schön zu lesen und ganz oft inspirieren mich die Rezepte und die Grundzutaten (sofern ich sie daheim habe) landen auch auf meinem Teller. Ein paar Rezepte habe ich auch genau nachgelockt. Was für ein Glück, dass wir einen ähnlichen Geschmack haben. 😊
    Einen schönen Sonntag und durchhalten….Baulärm ist grausam. Das mit der Verpflegung würde ich aber lassen. Ich fürchte, erst mal auf den Geschmack gekommen, wirst du sie danach nicht mehr los. 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Du bist ein ganz charmantes Mitzi-Engelchen 🙂
      Dankeschön, ich bin ganz verlegen. Wir haben einen ähnlichen Geschmack? Ja, das habe ich mir das ein oder andere Mal auch schon gedacht. 😉
      Ich bin immer wieder ganz überrascht, wenn jemand tatsächlich etwas nachkocht. Das ist wohl so mit das schönste Kompliment.
      Der Baulärm ist das schlimmste für mich. Ich halte mir auch immer die Ohren zu, wenn der Fernverkehr durch den Bahnhof rauscht…Da leg ich lieber ne Bauarbeiter Go! Extraschicht ein und besorg Getränkenachschub. 😉
      Ehrlich gestanden freue ich mich heute besonders von dir zu hören. Ich musste nämlich sofort an dich denken…
      Fühl dich einfach herzlich von mir gedrückt und hab einen schönen Sonntag.
      Lieben Gruß,
      Jenny

      Gefällt 2 Personen

      1. Nicht charmant… Eher verfressen 😉
        Das Kompliment des nachkochens kannst du als solches verstehen. Du schreibst so begeistert, dass man Appetit bekommt. Und dann ist immer etwas raffiniertes dabei, auf das man selbst nicht kommen würde. Kochen ist eben doch Liebe und Essen Leben und Freude. Das kommt rüber.
        Ich kann mir vorstellen, dass jemand der so viel mit Menschen zu tun hat, die Ruhe ganz besonders schätzt. Mir geht es ähnlich. Irgendwann ist es vorbei…hoffentlich bald.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s