Vegane Himmelsküsschen

– Agathe Bauer – HimmelsKüsschen.

Sollte man einen Beitrag einkochen, obwohl man nicht mal mehr das Wort ’nach dem‘ richtig ausschreiben kann? Es ist wirklich sehr warm heute. Arbeitstage mit überdurchschnittlichen Wetterlangen sind für mich besonders charmant, weil ich mich an solchen Tagen tatsächlich verbundener fühle mit den Kollegen und auch mit den Kunden Egal ob uns das Wetter nervt oder wir es herrlich finden, eines haben wir gemeinsam. Wir schwitzen! Wir fahren einen Gang runter. Das gilt wohl auch für Puls und Blutdruck. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man an Tagen mit extremen Wetterlagen mehr miteinander ist und, dass mehr Verständnis füreinander herrscht. Das  Gemüt entspannt sich, gemeinsam mit dem physischen Körper. Schwitzen kann man nur im Jetzt und Hier. 😉 Die Seele döst derweil friedfertig im Schatten und winkt träge ab. Energiesparmodus. Alles kein Grund zur Aufregung. Möchten sie auch ein Stück Melone? Ich finde wir sollten erst mal ein Stück Melone essen bevor wir…Was darf’s denn sein? Nur der Nachbar, von schräg unten, der brüllt nach wie vor, dass man den Motor auch ausschalten könne, wenn man anliefere. Doch der ist kein Kunde von uns…Vielleicht sollte er es sein. Vielleicht würde es ihm helfen sich ein wenig zu entspannen. Nach einem saftigen Stück Wassermelone sieht die Welt doch gleich viel fröhlicher aus. Einer meinte mir heute erklären zu müssen, dass mir ja beinahe ein gutes Geschäft entgangen sei und er gleich mit, denn wer zu viel quatsche, der, nein die natürlich, die könne schließlich nichts verkaufen. Ach so? Doch, auch meine Seele baumelt. Der Satz wird gnadenlos weg gelächelt und der Kunde bekommt hinterher vorsichtshalber noch ein Stück Melone mit auf den Weg. Ein bisschen Zucker für das ausgelaugte Gehirn. Die Bio-Waffen einer Marktfrau eben, denn von ein paar opportunistischen Herren lasse ich mir sicherlich nicht den schönen Tag verderben. Notfalls hätte ich noch ein HimmelsKüsschen hinterher geschickt, doch das war gar nicht nötig.

Die HimmelsKüsschen… Da sind sie. Da waren sie. Sie werden wiederkommen.

 

Es sind kleine Energie Pralinchen, hergestellt aus Medjool Datteln, gemahlenen Mandeln, Vanille und ein wenig Hanf. Gewälzt in Kokos Raspeln und Couscous- Crispies, Couscous Krokant sozusagen. Sie sind nicht ganz roh aber beinahe genau so schnell zubereitet und, das ohne Küchenmaschine,  nur mithilfe einer Gabel. Und der Geschmack, süß und fein, dabei zartschmelzend wie kleine Marzipan Kartöffelchen.

Dann die Couscous-Crispies. Knusper Krokant. Bei Süßigkeiten darf es ruhig ein bisschen knistern und knuspern, oder?  Sind ja HimmelsKüsschen. Energiekugeln oder Bliss Balls? Nä. Komisch nüchterne Namen, für etwas derart genussvolles.

Ein paar davon vor der Arbeit genascht und der Tag und die rebellischen Herren können kommen.

Hier noch ein Foto, eines mit dem ich einen kleinen Gruß an Jules und sein feines Teestübchen aussenden möchte. Das Teestübchen Trithemius feierte diese Woche seinen ersten Blog Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Ich dachte ein wenig konzentrierte Energie könnten dem Radfahrer aus Leidenschaft ab und an ganz nützlich sein.

Und nun zum GLYX-roten gute Laune Rezept:  

Do you take sugar?


-Agathe Bauers-

HimmelsKüsschen

Für ca. 9 HimmelsKüsschen

Die Idee zu den Crispies stammt von Sabine und ihrem herrlich erfrischenden VITAESTBLOG, auf dem sie vollwertige und hauptsächlich Rohkost basierte Rezepte veröffentlicht. Vor einiger Zeit veröffentlichte sie ein Rezept für etwas von dem ich bis dato nichts gehört hatte, ein im Ofen geröstetes Quinoa Crisp. Verrückt dachte ich. Das probier ich mal. Mal ist jetzt und aus Quinoa wurde Couscous und ein wenig Kokosblüten- Zucker kam auch noch mit dazu. Krokant…Himmlisch.

Danke Sabine. Ohne dich hätten die Küsschen nur halb so gut geschmeckt. Dein Blog ist großartig und ich hoffe ich werde eines Tages in der Rohkost annähernd so weit sein wie du. Bis dahin sende ich dir ein virtuelles und natürlich-süßes HimmelsKüsschen zu.

Die Küsschen:

200g Medjool Datteln (festere Dattelsorten würde ich vorher für ein paar Stunden in Orangen- oder Apfelsaft o.ä. einweichen, damit sie sich besser verarbeiten lassen)

  • 2EL gehackte Mandeln
  • 2 großzügigie Esslöffel gemahlene Mandel
  • 1 EL gemahlener Hanf
  • 1 TL Vanille Pulver (z.B. von Alnatura)
  • 2EL Kokosraspeln
  • Couscous Crispies

Zubereitung:

Das Vanillepulver zu den Datteln geben, mit Hilfe der Gabel eine glatten Masse herstellen. Die gehackten Mandeln unterheben. Gemahlene Mandeln und -Hanf mit grob mit der Masse vermischen. Nun alles gleichmäßig verkneten. Das geht am besten mit den Händen, weil der Teig nun ziemlich fest und kaum noch klebrig ist. Mit einem Teelöffel 8-10 gleich große Portionen abstechen, mit den Händel zu kleinen Kügelchen formen.

Die Couscous Crispies mit den Koksflocken mischen und die Küsschen nacheinander, etwas nachdrücklicher darin wälzen.

Die Couscous Crispies:

  • 2-3 EL gegarter Couscous (Ich hatte Couscous vom Vortag)
  • 2-3 EL Kokosblütenzucker oder Zucker nach Wahl

 

Zubereitung:

Den gegarten Couscous mit dem Zucker vermischen, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig verteilen und bei ca. 150°C Umluft, ca. 25- 30 Min. knusprig backen. Zwischendurch den Couscous mit dem Pfannenwender umschichten, damit die Crispies gleichmäßig knusprig werden. Auf dem Backblech kurz abkühlen lassen, mit den Kokosraspeln mischen…

Man kann die Küsschen natürlich sofort essen, doch bitte lasst sie wenigstens für eins, zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen. Dort lagert man sie auch am besten. Ich hatte sie über Nacht im Kühlschrank. Sie waren am nächsten Morgen noch viel aromatischer und die Konsistenz von Küsschen und Couscous war dann richtig himmlisch Marzipan-artig. 

 

Hier noch der Link zu Agathe Bauer.

Hilft gegen Miesepetrigkeiten jedweder Art.

– Agathe Bauer –

Für mehr Energie und Ausgeglichenheit im Alltag.

 

 

10 Kommentare zu „– Agathe Bauer – HimmelsKüsschen.“

  1. Liebe Jenny! Weltbeste Marktfrau! Einen (sch)witzigen guten Abend! Ich kann nicht mehr vor lachen😂“Alle Doofe, niemand gescheit!“ 😂😂😂 herrlich! Musste heute aber auch an Dich denken auf dem geliebten Wochenmarkt. Die Waffen eines Bio-Marktmannes haben mich überrumpelt und ich hatte leckerste Pfifferlinge, Blumenkohl und den ersten Hokkaido im Körbchen. Dazu noch duftende Rauke. Kurzerhand würde ich noch zu Zwetschgen überredet. Ooookay, es wird wohl dann morgen Zwetschgenkuchen geben. Traumhaft! Wir schwitzen, schwätzend, probierten knackige Äpfel und freuten uns alle über das schöne Wetter. Die Welt war heute etwas freundlicher als sonst. Schön war’s!
    Und nun zur Belohnung nach einem traumhaften Tag mal wieder etwas aus meinem Lieblingsblog. Und dann klingt das auch noch so köstlich!!! Eigentlich auch eine feine Sache für die Weihnachtsbäckerei. Huh…wie komm ich denn da drauf? Also – ich werde das ausprobieren, dann mit Quinoa oder Amaranth. Ich find’s echt toll, wie kreativ Du bist! Herzliche Grüße, Kristina

    Gefällt 4 Personen

    1. Du bist ja echt ne süße Maus, dein Lieblingsblog… 🙂 🙂 🙂
      Vielen Dank ❤
      Ja, bei den Wochenmarkthändlern muss man aufpassen, sonst ist der Korb voll und der Geldbeutel leer. Das liegt daran, dass wir uns selber morgens durch das halbe Sortiment probieren und anschließend so begeistert von all den herrlichen Köstlichkeiten sind. Man kann quasi gar nicht anders als sie aus vollem Herzen anzupreisen 😀
      Du kennst anscheinend den besonderen Zauber, den ein Wochenmarkt verbreiten kann. Schön, dass du den Tag genießen konntest… Ich würd dich ja gern als Kundin abwerben! 😉
      Auf dein Rezept freue ich mich, denn Zwetchgenkuchen wollte ich diese Woche ebenfalls machen, für die Arbeit…Manchmal fange ich auf der Arbeit an Weihnachtslieder zu summen, auch gerne im August. 😀
      Danke, dass du da bist. ❤
      Herzlichst zurück gegrüßt,
      Jenny

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich hab gerade erst den Rest Deines Kommentars gelesen. Irgendwie war ich wohl doch nicht so ganz auf diesem Planeten… Aber nun: ja, der Zauber des Wochenmarkts ist mir sooooo wichtig. Der Geruch, die Geräusche, bei jeder Jahreszeit. Auch bei jedem Wetter! Bei Regen, Kälte, Hitze – es ist so wunderbar. Die freundlichen Worte, das Anpreisen der Köstlichkeiten. Einmal haben wir Bitterorangen mitgenommen, daraus entstand die Marmelade, über die ich gebloggt hatte. Ich liebe den Wochenmarkt!
        Und eins ist mir wichtig zurückzugeben: Es ist auch schön, dass Du da bist!
        Gedanklich Dich drückend❤️

        Gefällt 1 Person

  2. Gelobt habe ich dich, bewundert, respektiert, bin in deine Art und Weise mit dem Leben umzugehen ein klein wenig verliebt, weil es immer positive Gedanken erzeugt, wie ich auch bei anderen Lesern deines Blogs feststelle. Es macht einfach glücklich deine kleinen Anekdoten und Rezepte zu lesen – meinen herzlichsten Dank dafür liebe Rohnifer!

    Gefällt 4 Personen

    1. Das ist ein wunderschönes Kompliment! Guten Morgen, lieber Arno 🙂
      Ja, ich bin vielleicht ein bisschen Harmoniebedürftig. In schlechter Stimmung lebt und arbeitet es sich aber auch so schlecht und irgendetwas muss man den täglichen Nachrichten ja entgegen setzen 😉 Naja. Die Sonne scheint hier ja bei weitem nicht immer aber das wäre ja auch irgendwie unnatürlich.
      Vielen lieben Dank. Du bist ein feiner Beobachter. Ich freue mich, wenn ich dir ein kleines Lächeln schenken konnte. 🙂 ❤
      Lieben Gruß,
      Rohnifer

      Gefällt 1 Person

  3. … wenn keinem aufgefallen ist, das ein Küsschen Fehlt stibitz ich mir doch gleich noch eine gesunde Lieblichkeit… deine Dazugehörigen Gedankengeschichten lese ich zu gerne Rowa. Bis Bald, mit vollem Mund soll man nicht schreiben… 😉

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s