Pizza, vegan mit Jalapenos und Mac Cheese

Waldo will Weihnachten! Auf der Suche nach dem Geist der Weihnacht…

Waldo zieht ein.

Es war ein fieser Schachzug, dass sie Waldo mit ins Spiel brachte. In mir regte sich bis dato ja praktisch nichts… außer einem leichten Hungergefühl, vielleicht. Seit ich Urlaub habe, sind die Übergänge von Frühstück, zu Mittag-, zu Abendessen quasi fließend – harmonisch, ineinander-greifend… Jedenfalls,

Alles Bitten ob man denn nicht wenigstens ein paar Figürchen, einen Tannenzweig oder eine klitze kleine Kerze aufstellen könne, sämtliche vorweihnachtliche Stimmungsfünkchen, wurden bis dato mit einem unbestimmten Schulterzucken, einem gedehnten Gähnen, einem gemurmelten mir-egal, mühelos weg nihiliert. Nebenbei noch schnell am Radioknopf gedreht, Last… Aus. Wenn man ein leicht unterschwelliges Seufzen in das Mir-Egal mit einbaut und beim ausatmen so was gereizt – genervtes mitschwingen lässt, dann klingt der Satz tatsächlich wie, Jetzt-Lass-mich-doch-endlich-mit-diesem-Mist-in-Ruhe! Oder, Ich- hab- jetzt- echt- keine- Lust- darüber- zu- diskutieren. Punkt… Ja, man muss das ein bisschen üben. Ich selbst war diesmal wohl nicht ganz so in Form, denn während ich mit der Tasse in der Hand Richtung Balkon davon schlurfe, ertönt es hinter mir: „Ach, Kind. Kannst du nicht wenigstens ein bisschen Weihnachtlich und besinnlich sein!? Du verdirbst einem ja den ganzen Spaß. Das ist doch scheiße!“ – „Hast du gerade scheiße gesagt?“ Erstaunlich. Da schwappt beinahe der Irish-Coffee über, der sich wohl genau so erschrocken hat. „Ja! Herrgott nochmal.“ Oh, je. Jetzt bringt sie auch noch Gott mit ins Spiel. „Ach, Mama.“ sage ich seufzend. „Gott liebt ja alle Menschen. Bedingungslos. Weihnachtslos. Einfach so. Auch mich…“ Da beugt sie sich schnüffelnd vor und fragt leise ob ich betrunken sei, was ich, nach einer kurzen Bedenkzeit, wahrheitsgemäß bejahe. Stimmt. “ Aber warum denn nur? Und das um die Uhrzeit!?“ Sie schnappt merklich nach Luft. „Na, weil ich Urlaub habe und… weil ich Weihnachtlich sein wollte.“ antworte ich kichernd. Ihre Augen werden beinahe genau so schmal wie ihre Lippen, doch sie zieht wortlos von dannen und die Diskussion scheint beendet. Mama 0, Tochter 1. Prost…

Von wegen! Eine Stunde und ein vorgetäuschtes  Ich- geh-mal- eben- unten- die- Wäsche- holen später, steht er plötzlich da. Breit und dämlich grinsend, thront er mitten im Raum. Der Weihnachts Waldo, dieses dämliche Vieh! Sie hat ihn tatsächlich hoch geholt. Von wegen Wäsche! Grimmig und mit geballten Fäusten sehe ich abwechselnd vom WeihnachtsWaldo zur sadistischen Mutter, die jedoch betont konzentriert auf den Bildschirm starrt, wo Andy Borg gerade säuselnd intoniert, dass Zärtlichkeit Zeit brauche und Träume Platz zum fliegen, woraufhin Mama ein leises „hach“ entfährt und sie tatsächlich unkontrolliert nach rechts und links zu wippen beginnt. Donnerwetter. Die Hölle, das sind die anderen. In der Tat… Mama 3, Andy 2, WeihnachtsWaldo 1, Ich… K.O., in der zweiten Runde. Ich muss mich hinlegen, unbedingt. Als ich eine Stunde später zerknirscht erwache blicke ich plötzlich mitten in Waldos treue Augen und schreie auf. Sie hat ihn mir tatsächlich mitten vor das Bett gestellt, Frechheit! Ich will ihn treten, doch irgendwie fehlt mir die Kraft, außerdem tut mir der Kopf weh. Also liege ich eine Zeit lang einfach so da. Matt und zerknirscht sehe ich Waldo an. Waldo sieht mich an. Keiner sagt was, doch seine treu-doofen Augen sprechen Bände. „Bin ich nicht süß. Ich bin Waldo. Bin ich nicht Weihnachtlich. Du musst mich lieb haben. Ja? Hab mich lieb- ja. Weih-nach-ten. Lieb-ja…LIEB.“ –  Ach, halts Maul du, Vieh. Ist ja schon gut. Ja, Ich hab dich lieb…  Alle Jahre wieder. Immer ist es dasselbe. Jedes Jahr verliebe ich mich aufs Neue in den blöden WeihnachtsWaldo, mit seinen treu-doofen Augen. Einen Moment zu lange hineingeblickt, keimt sie plötzlich ganz zart auf, die Weihnachtsstimmung…Man kann ihm einfach nicht entkommen, dem WeihnachtsWaldo. Mama weiß das. Verdammt.

Also schleppe ich mich aus dem Bett und schleife Waldo zurück ins Wohnzimmer, wo er hingehört. „Frieden?“  setze ich an. „Frieden.“ Sie nickt und hält mir lächelnd ein Plätzchen hin. Oh, man… Mama 1, Tochter 1, Waldo 2, Andy…Aus. 

Abends gab es dann Greys Anatomy und ne runde Friedens – Pizza. Ein Abgesang auf unbesinnliche Zeiten… Hm.

Einen Tag und zwei Irish Coffee später. Die Taschen waren voll, das Portemonnaie war leer. Im Kopf rotierte es immerzu I gave you my heart…I gave you my heart… was den Irish Coffee, den ganzen Vormittg über, in Bewegung  hielt… Den Rest kann man sich ja denken. Unser Wohnzimmer ist nun ein durchweg besinnlicher Ort. Ein angemessener Ort für einen WeihnachtsWaldo. Es glitzert und schimmert und duftet aus allen Ecken. Manchmal erklingt sogar ein zartes Glöckchen. Waldo fühlt sich wohl. Mama hat es freudig überrascht die Sprache verschlagen und spätestens als sich die Winterlandschaft abends in ein glitzerndes, stilles Universum verwandelte, da hat er auch mich gepackt, Waldos treu-doofer WeihnachtsZauber.

Vielleicht doch nicht ganz so doof.



Ach, so! Hier das Rezept:

***

 Pizza mit Funghi, Knoblauch, Spinat und Jalapeños,

– überbacken mit veg’cheese – 

 Mal wieder ganz herzlichen Dank und liebe Grüß an Marlies, einfach so und für ihr sagenhaft leckeres mac ’n cheese Rezept. Ich hab die Sauce hier hier veg’cheese genannt, weil ja gar kein Mac drinne ist. Die Sauce schmeckt jedenfalls wirklich wunderbar schmelzig und käsig und eignet sich ebenfalls ganz hervorragend. Zusätzlich zum Originalrezept habe ich noch einen großzügigen Esslöffel Simply V Kräuter-Frischkäse hinzugefügt.


Den Pizzateig

habe ich genau so hergestellt, wie vor einiger Zeit das überbackene Calzone-Brot. Die Mengenangaben sind etwas höher, weil es ja diesmal für 2 Personen reichen sollte und statt frischer Hefe habe ich Trockenhefe verwendet.

500g Mehl (Dinkelmehl Typ 630)

1/4 Liter lauwarmes Wasser oder mehr + 1TL Agavendicksaft

1Pck. Trockenhefe,

6-8 EL Olivenöl

1,5 TL MeerSalz

Zunächst wird ein Hefeteig hergestellt. Dazu eine Kuhle in das Mehl drücken, die Hefe und die Hälfte vom Wasser zufügen, mit den Fingern ein bisschen vermengen, alle übrigen Zutaten dazugeben.

Solange kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, ggf. noch etwas Wasser hinzufügen.

geölten Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er deutlich aufgegangen ist.

Nochmal gut durchkneten.In Pizzaform rollen oder ziehen.( Ich lasse den Rand gerne etwas dicker).

Nochmal 30min. gehen lassen. Dann nach Herzenslust belegen, in diesem Fall:


Belag in chronologischer Reihenfolge:

Eine halbe Dose Pizzatomaten + 2 EL Tomatenmark

je Pizza eine Zehe frisch gepresster Knobi

ca. 300g frisch gerupfter Spinat

Eine Handvoll geschnittene Champignons (Hier die guten aus der Dose)

je zwei Esslöffel veg’cheese Sauce (oder mehr)

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 15- 20Min. knusprig backen

Fertige Pizza mit Jalapeños belegen und

mit Oregano bestreuen.

***

Bon Appetit!


Zum Ausklang, Besinnliches mit Waldo…

 

 

 

15 Kommentare zu “Waldo will Weihnachten! Auf der Suche nach dem Geist der Weihnacht…”

  1. Ein Hoch auf Waldo und deine Mutter. Dich mir schwankend schlurfend vorzustellen erheitert jeden Abend liebe Rohnifer Hemingway 😉 Jetzt, wo du erwachsen geworden bist, kannst du endlich Weihnachten freiwillig gefühlsduselig werden und nach ein paar Tagen Urlaub und etwas Plätzchenduft in der Küche sollte der Rausch doch zumindest bis Heilig Abend anhalten, oder? Dir einen verzauberten 3. Advent ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Ach, ich kann auch ohne Weihnachten gefühlsduselig werden…Das ist un wirklich kein Problem 😉
      Hallo du Lieber! Ich kann mir vorstellen, dass du die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießt, besonders wo dir so ein süßes Goldstück zur Seite steht. Dem freudigen leuchten solcher Augen könnte ich ebenfalls nicht wiederstehen… 🙂 Generell bin ich nicht gegen Weihnachten, nur gegen Massenaufläufe und hyperventilierende Weihnachtsfreunde.
      Bei Plätzchenduft und leuchtenden Fenstern…Ich genieße diese Stimmungsvolle Zeit sehr, nur den Stress, den schenke ich mir (nicht)! Tut mir leid, dass ich dich so lange habe warten lassen. Ich brauchte einfach mal ne kleine Auszeit…Und wo wir gerade bei erleuchten sind. Hemingway und mich in seinem Satz zu nennen…erleuchtet meine Wangen und er dreht sich wohl im Grabe um. Trotzdem danke. Du bist wirklich süß.^^
      Kurioserweise lese ich gerade tatsächlich „Der alte Mann und das Meer“. Auf meinem neuen- alten ebook-reader. Ich habe mich ja lange gegen so ein stilloses Teil gewehrt aber es ist einfach zu leicht und praktisch für den täglichen Pendelverkehr…Und nun brauche ich auch kein eventuelles Zeitungspapier mehr… für das Cover… hähäm. 😉
      Ich drück dich von Herzen und wünsche dir noch einen kuscheligen Abend du Lieber.
      Liebe Grüße, Rohnifer

      Gefällt 1 Person

      1. Hemmingwas hätte dich sicher gemocht, auch wenn er deine Smoothies mit Alkohol runtergespült hätte 😉 Nicht der Autorenname auf dem Buch ist entscheidend, sondern ob einen die Geschichte fesselt und da hängen bei dir wohl einige an den virtuellen Lippen und lauschen im Geiste. Du brauchst dich für nix zu entschuldigen, ich habe mir sowieso vorgestellt wie du leicht zottelig im Pyjama auf der Couch lümmelst und es dir mal gut gehen lässt 😀 Drängeln, Hektik und Massenaufläufe schenke ich mir schon seit Jahren, denn dies versetzt mich eher in Unruhe, als in einer weihnachtliche Stimmung. Ich drücke dich und wünsche dir angenehme Gefühlsduseleien ❤ 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Mein lieber Weihnachts-Grinch 😉 ich schließe mich Arno an – mal wieder – ein Hoch auf Waldo und Deine zähe, unbeirrbare Mama!
    Genieße Deinen Urlaub! Musst Du vor Weihnachten noch auf den Wochenmarkt? Ich war gestern wieder an einem meiner Lieblingsbiostände und musste an Dich denken. Mit wie viel Liebe dort Rosenkohl und Rotkohl, bunteste Wurzeln und leckerster Feldsalat den Weg in meinen Korb fanden… Hach! Vorsatz fürs neue Jahr: Einmal Jenny auf ihrem samstäglichen Wochenmarkt besuchen! Ich wünsche Dir einen wunderbaren dritten Advent, Zimt und Koriander, Nelkenduft und Sternenstaub. Du wirst sehen – Weihnachten wird zauberhaft! ✨

    Gefällt 2 Personen

    1. Oh-ho du Liebe, Du warst beim Frisör??? Was ist es denn geworden? Ein dezenter Nachschnitt oder eher ein Britney Spears Radikal-Moment? 😀
      Ich genieße hier ehrlich gestanden die Ruhe und fühle mich komplett Stress befreit. Nächste Woche muss ich wieder arbeiten, auch an Heilig Abend, was erfahrungsgemäß dem Weltuntergang gleich kommt. Aber auf eine verrückte Art und Weise ist es gleichzeitig auch besinnlich, allen noch einmal Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch zu wünschen. Letzten Jahr hat uns mein Kollege Helmut nach Marktende sogar noch eine kleine Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Das war wirklich schön…So grinchig bin ich also gar nicht, auch wenn ich beim lachen dieselben Gesichtsfalten aufweise und selber gerne behaupte, dass ich beim lachen so aussehe.^^ Wenn ich dich so vom Markt reden höre werde ich schon ein bisschen sehnsüchtig…Doch, ich halte strengstens Kontakt per Whatsapp mit meinen Lieben Kollegen und lasse mir ab und an ein paar Fotos schicken. Das stillt die Sehnsucht ein wenig. Ich würde dich auch gerne mal besuchen kommen. Normalerweise nehme ich mir keine Vorsätze für das neue Jahr, weil ich mir sowie so schon wöchentlich sage: „Ab morgen…auf jeden Fall ab morgen…“ aber dieses Jahr mache ich eine Ausnahme, wenn dir das recht ist. 🙂
      Ich freue mich, dass du die Vorweihnachtszeit so genießen kannst. Du bist wirklich ein lumilumi Sonnenschein.^^
      Ich drück dich. Wusel nicht zu sehr herum. ❤
      Jenny

      Gefällt 2 Personen

      1. Radikal – Miley Cyrus, Britney Spears sind gar nix gegen mich 😉😉nein, im ernst: es ist ein Michelle Williams-Kurzhaarschnitt geworden. Und ich bin sehr zufrieden 😁.
        Und Du fleißiges Marktfräulein bist nun schon wieder „an der Front“? Und Heiligabend musst Du auch los? Da hast Du Dir aber echt ein ganz großes Geschenk 🎁 verdient, mein lieber Lieblings-Grinch! 😘😉
        Sorgt Mama für die gute Verpflegung? Und Ihr macht’s Euch dann schön gemütlich? Mit Irish Coffee oder so?
        Bei uns läuft es auch ganz ruhig ab, gerne auch in Jogginghose, aber zum Essen ein bisschen festlich herausgeputzt.
        Und – NATÜRLICH wäre mir ein Besuch Deinerseits total recht! Ich würde Dich in meinem kleinen roten Flitzer namens Karlchen auch vom Bahnhof abholen!!! Avec plaisir sozusagen!
        Genieß die letzten Arbeitstage vor Weihnachten Du Liebe!
        Ich drück Dich zurück! Dein Lumi lumi ❄️

        Gefällt 1 Person

      2. Lumi lumi, 😀
        Ja, wie machen es uns ganz gemütlich. Meine Mama ist Heilig Abend ebenfalls arbeiten. Jeder bringt anschließend was mit, der Tisch wird Tapasmäßig vollgepackt und dann wird gemütlich geschlemmt…Eine Bescherung ist auch in diesem Jahr nicht geplant. Vielleicht klappt es dieses Jahr sogar. 😉 Letztes Jahr hatten wir kein Dessert, ein Fehler, der uns in diesem Jahr sicherlich nicht unterlaufen wird!
        Von Fräulein Williams und Karlchen lasse ich mich sehr gerne geleiten. Ich hege ja den mittlerweile den Verdacht, dass rot eine Farbe ist, die dir durchaus zusagt.^^
        Lumi lumi,
        hab einen schönen Tag.
        Jenny *

        Gefällt 1 Person

      3. Liebste Jenny!
        Das klingt auch ganz wunderbar, herrlich gemütlich und schön entspannt. Es gibt doch nichts Schlimmeres, als wenn jemand meint, er müsste Essen auffahren ohne Ende. Dann ist doch so ein Tapas-Table goldrichtig. 😊herrlich! Aber Dessert!!! Ganz wichtig: Dessert!!!
        Bei uns wird’s eine Crème Brulée geben 😋jammmmm!!!
        Vielleicht mit so einem knusprigen Sonnensegel? Lecker!!!
        Ähäm und ja – Du würdest Dich hervorragend als Ermittlerin eignen, also Rot habe ich schon echt gern. Aber auch Grün und Türkis und Hellblau und, und, und – ich mag’s bunt. Nur Schwarz trage ich so gut wie nie.

        Karlchen, der Kleine, freut sich, wenn er Dich abholen darf. Brumm brumm 😂🚗

        Lumi lumi ❄️❄️
        Dein 🍄

        Gefällt 1 Person

  3. Herrliche Geschichte 🙂 Wobei ich, ebenfalls ganz nach Grinch-Manier, auch ziemlich un-weihnachtlich unterwegs bin. Hier stellt mir aber auch niemand einen Waldo vor die Nase. Aber als zu Nikolaus meine komische, aus der Kindheit stammende Plüsch-Socke gefüllt an der Tür hing musste ich trotzdem schmunzeln ^^

    Gefällt 2 Personen

    1. Endlich jemand der genau so fühlt wie ich, danke dafür Sue. Eingepfercht zwischen den ganzen (und ich sage das jetzt wirklich ganz liebevoll) WeihnachtsWaldos, hab ich mich mit diesem Beitrag ein wenig schwer getan aber, was will man machen? Je älter ich werde desto mehr befremdet mich Weihnachten. Hätte ich Kinder, wäre ich wahrscheinlich mit die größte Weihnachtsfee auf diesem Planeten aber ich hab ja keine und ich arbeite, genau wie du, im Dienstleistungsbereich. Wir kennen die Wahrheit…°-°
      Doch, die Stimmungsvolle Beleuchtung und die alte Plüsch-Socke gefallen mir, denn das hat was heimeliges und liebevolles und, das ist es, was Weihnachten für mich ausmacht. 🙂

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, da haben wir uns gestern auch drüber unterhalten, als uns ein Freund fragte ob wir denn schon einen Weihnachtsbaum hätten. Und wir so, ziemlich verwirrt „ähm… neee?!“

        Aber mit Kindern würden wir das sicher auch anders handhaben, da wäre hier definitiv auch mehr Programm. Allein weil ich es als Kind ja auch immer so schön fand. Aber jetzt halt so gar nicht. Ok, Lichter gucken is hübsch, und Mamas Baum ist auch schön anzuschauen… und Weihnachtsgeschenke verteile ich auch gerne… Aber so richtig in kitschiger Stimmung bin ich nie, auch Weihnachtsmärkte verursachen mir eher ein Gefühl des Grauens.

        Aber ich muss gestehen.. „Last Christmas“ höre ich tatsächlich ganz gerne XD

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s