Silvester Menü

Farbausklang 2016 . Wir tanzen und ich wünsch dir noch ’n richtig Geiles Leben.

Bock auf ein kleines Silvester Amuse-Gueule? Ich schon. Die Kanzlerin hält ihre Neujahrsansprache, Ich zeig euch lieber was es gestern Abend bei uns so zu essen gab und behaupte mal, das hier ist spannender, leckerer sowie, fröhlicher und bunt.

Bunt wird gesund, auch in 2017.

img_20161231_191656

Tage hell und dunkel, manchmal grau, am letzten Abend des Jahres fließen alle Farben des vergangenen Jahres noch einmal zusammen. Wir spüren wie sich das Jahr über unseren Köpfen sammelt, zusammenfließt und sich in lustigen bunten Bläschen entlädt. Auch wir blubbern als wir uns um den gedeckten Tisch versammeln. Bunt. Noch einmal. Wir lachen, wir tanzen, wir werden still. Wir gedenken alter Farben und sind gespannt auf Neue, als es plötzlich knallt, fließen alle Farben dahin. Das alte Jahr endet. 2016 gleitet auf dem Teppich dahin, zur Tür hinaus, hinüber in eine neue Gegenwart, die ihre Farben wieder ganz neu mischt. 2017. Gegenwart. Die Übergänge sind fließend und wieder weiß keiner was kommt. Doch etwas wird geschehen, denn etwas muss ja geschehen oder? – Was ist denn sicher, das Graue, ja manchmal schwarzweiße? – Lieber nicht. Doch ja, bunt bedeutet alle, ja Farben und bunt soll es sein und das wird es, auch ganz ohne Vorsätze. Leben auch wenn Tage, Wochen oder Monate mal wieder starr und grau dahin fließen. Leben, auch wenn man den Terror, die Bilder mal wieder keine drei Minuten lang aushalten kann. Einfach leben, weitermachendem und mit Farbverschmierten Händen weiter neue Wolkenschlösser zeichnen. Alle Farben leben, lieben. Teilen, denn auch so kann man teilen, mit dem Herzen.

Glauben. Das könnte man. Vielleicht nicht an Gott, denn welche gescheite Frau glaubt schon an einen einzelnen, allmächtigen Mann, doch an die Liebe, an die könnte man auch in 2017 glauben. Die ist Liebe ist nicht rot sondern bunt und setzt sich aus vielen, unzähligen kleinen Splittern zusammen, ist mal dunkel, dann wieder hell, Neon, fluoreszierend. Genau wie das Leben. Das kann kein Zufall sein.

Hier nun unser fluoreszierendes Silvester, mit vielen Tapas und einem genial lustigen Pizza-Raclette.

Ich musste diese Woche nicht arbeiten. Ich hatte Zeit, also habe ich gedacht: Wir feiern Silvester! Dieses Jahr zelebrieren wir diesen Abend, gemütlich, mit einem schönen Essen und viel Spaß. Ich hatte mich als Essen des Abends für ein Pizza-Raclette mit ganz vielen kleinen Tapas drum herum entschieden. Für andere mag Raclette ein alter Hut sein, doch bei uns ist es eher nicht so Gang und Gebe. Ein Pizza-Raclette gab es zuvor sowie so noch nie und dann sollte ja auch noch alles in vegan stattfinden. Die Idee zu dem Raclette habe ich auf Chefkoch.de gefunden und ich möchte Danke sagen. Wirklich, danke. Wer auch immer du bist. Ich danke dir. Die Idee ist so gut. Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal so viel Spaß beim Essen hatte. Dieses Silvester werde ich sicherlich nicht vergessen.

Ja, ja, man macht keine Blasen in den Kakao und mit dem Essen spielt man nicht. Aber genau so hat es sich angefühlt, wie ein Spiel, wie blubbern im Kakao, so als würde man Kaufmannsladen spielen, nur halt mit Raclette Pfännchen. Es war so interaktiv und lustig, zumal Raclette ja eh sowas geselliges und Ur-gemütliches beinhaltet. Ist einfach schön, wenn alle stundenlang zusammen sitzen, lachen, trinken und zwischendurch in die Schälchen dippen. Den Teig für die Pfännchen habe ich aus Dinkel- und Buchweizenmehl hergestellt und vor-portioniert.

Für das Buffet habe ich einiges an neuen Rezepten ausprobiert habe, denn ich wollte ja viele Kleinigkeiten zum Dippen und dazu schnabulieren haben. Für die Kleinigkeiten haben wir extra den kleinen, runden Tisch angebaut. Es gab eingelegte Balsamico Zwiebeln, die ich zuvor, unter Tränen und im Sitzen, gefühlte Stunden! geschält hatte. Also so eine Fiselarbeit aber der Aufwand hat sich gelohnt. Allein in die Sauce hätte ich mich reinlegen können…

Außerdem hab ich im Vorfeld Artischocken eingelegt, einfach nur in etwas Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Olivenöl. Köstlich. Ich hätte am liebsten alle alleine gegessen! 😀

Ich muss an dieser Stelle mal ein bisschen zusammenfassen, damit der Beitrag nicht ausufert. Weil ich das Bohnenwasser für das Dessert brauchte, es gab nämlich dunkle und helle Mousse mit Lebkuchen-Whiskeykirschen, habe ich dicke Bohnen in einer Knoblauch-lastigen Tomatensauce eingelegt, was am Ende geschmacklich gut aber nicht unbedingt Weltbewegend war, wobei ich die Konsistenz der Sauce schon toll fand. Ich hab am Ende der Zubereitung noch einen Löffel aufgeschlagenen Milchschaum untergehoben, dadurch ist die Tomatensauce richtig schön locker und fluffig geworden. Hier nun stilecht im Tapas-Schälchen präsentiert.

Außerdem gab es ein paar knusprige und glutenfreie, mediterrane Cracker Schrägstrich Tortilla-Chips

aus Mais und Kichererbsenmehl und einen dazu passenden Tomaten-Basilikum Vrischkäse Dip (hergestellt aus Sojamilch), sowie kleine Tofu-Ananas Bon Bons für den Grill (Die Kombi ist genial!… allein schon die gegrillte Ananas, hmm.^^)

Nachdem ich mich hier mit Sue über Dörrgeräte unterhalten hatte hab ich spontan noch Gemüsechips (Grünkohl, Zwiebel, Meerrettich) und ein paar getrocknete Tomaten hergestellt.

Normales Gemüse gab es natürlich auch. Gemischte Pilze, Feldsalat, Rucola, Rosenkohl…Meine Mama durfte außerdem ihre unveganen Gambas und ein Töpfchen Mini-Mozzarella mit Tomaten-Pesto mit in die Runde schmeißen. Lustigerweise hat sie ihren Mozzarella dann aber gar nicht angerührt und mir lieber meinen weggefuttert! Auf ihren besonderen Wunsch hin hatte ich zum überbacken der Raclette-Pizzen wieder eine Portion Mac‘ Cheese Sauce gemacht UND ich habe mich an dem veganen Mozzarella von eat-this.org  versucht. Oh – mein – Gott, so etwas sage ich wirklich nicht oft aber dieser Mozzarella ist definitiv der Beste den ich bisher gegessen habe. Konsistenz, Geschmack, es passte einfach. Er gehört nun definitiv zu mir.^^

Und deshalb lautete das erste Essen im neuen Jahr:

Gegrillte Ananas auf Feldsalat, mit Mozzarella und Walnüssen und Balsamico.

 Lecker.

So, nun seid ihr wahrscheinlich alle erschlagen von den ganzen Fotos. Aber es war so ein schöner und lustiger Abend, bunt, musikalisch und fluoreszierend. „Und das ist wirklich alles vegan?“ Ja!

Weil ich nach wie vor nur mit dem Handy fotografiere, das fluoreszierender Beleuchtung so gar nichts abgewinnen kann, habe ich mir Fotos schießen, während des Essens mal geschenkt. Ich hätte es auch irgendwie unhöflich gefunden… Deshalb gibt es leider kein überbackenes Pizza-Pfännchen Foto. Die einzelnen Rezepte gibt es dann in den nächsten Tagen separat.

Ich wünsche euch von Herzen ein Frohes Neues Jahr 2017,

voller Liebe, Farbverschmierter Hände und neu gezeichneter Wolkenschlösser.

 

32 Kommentare zu “Farbausklang 2016 . Wir tanzen und ich wünsch dir noch ’n richtig Geiles Leben.”

  1. GB! Ich freue mich ja immer wie ein kleines Kind, wenn ich meinen Namen lese 😀 das sieht alles so herrlich aus, so lecker und verlockend – da hast du ja so richtig aufgetischt! Und die Pizza Idee ist echt grandios, dass muss ich auf jeden Fall ausprobieren, dann gibt’s halt nochmal ein Silvester 2.0, weil ein Jahr lang kann ich da jetzt echt nicht drauf warten ^^

    Ich wünsche dir auch ein kunterbuntes 2017 ❤ Es möge fabelhaft werden!

    Gefällt 3 Personen

    1. Jaa, geht mir genau so, wenn ich meinen Namen irgendwo lese. „Sue“ klingt aber auch zu schön. Ich muss dabei immer an die „Curly Sue“ aus dem Film denken, was jetzt zumindest für mich positiv besetzt ist.
      Außerdem mag ich dich, das kann man ja zum Jahreswechsel einfach mal so sagen. Nach deinen Beiträgen hab ich immer gute Laune…
      Ich glaube das Raclette hätte dir wirklich gefallen. Das ist wie ein Partyspiel, nur dass man die „Knete“ essen darf. Das große Aufgetische musste schon sein. Die Raclette Pfännchen brauchen ja generell immer Ewig… Ohne Beilagen ist man ja halb verhungert bis das erste Pfännchen fertig ist. 😉 Berichte mal, wenn du es ausprobiert hast…
      Auf uns, liebe Sue. Auf uns und ein fabelhaftes Neues Jahr! ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Hach so ein schöner Film ❤ Nur leider wollen nur meine Haare so gar nicht curly werden 😀 Ich mag dich auch liebe Jenny, ich hab noch nie was von dir gelesen ohne das ich dabei entweder schmunzeln oder laut lachen musste! Hab das mit dem Pizza Raclette hier schon klar gemacht und mit Freunden verabredet, dass wir das demnächst mal machen werden, zusammen mit einem Fondue aus dem Käse, den ich morgen vorstellen möchte. Sollte ich nicht geplatzt sein werde ich dir natürlich erzählen wie es geklappt hat bei uns!

        Gefällt 1 Person

      1. Ah danke, hab ich mir gleich mal gegönnt 😀 Das Thema war ja aber auch quasi eine Steilvorlage für einen Beitrag, der Graslutscher hat sich ja auch gleich entsprechend geäußert… da kommt man irgendwie nicht dran vorbei 😀

        Gefällt 1 Person

  2. Meine liebe Jenny! Wie lecker sieht das denn aus! Und wie wundervoll Dein Beitrag wieder war! Ja, lass uns bunte Luftschlösser mit Fingerfarbe malen, lass uns ins eintauchen in das bunte Farben-Kaleidoskop, das Leben heißt! Ich wünsche Dir für 2017, dass Du an den Tagen, an denen sich die bunten Farben zu einem Grau mischen – und ja, das passiert auch mal – Du an den Regenbogen denkst! Alles Liebe wünscht Dir Dein Lumi Lumi

    Gefällt 4 Personen

    1. Lumi Lumi, an grauen Tagen bist du mein Regenbogen; der Blog, die Menschen, die vielen lieben Worte…und natürlich die Musik, mit Bullerbü im Herzen. ❤
      Ich wünsche dir mit meinem ganzen, fluoreszierenden Herzen Ein Frohes Neues 2017. Flieg nicht davon, kleiner Glückspilz. ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Ich sitze hier und starre den Bildschirm an, minutenlang. Ich dachte ich wüßte einiges über Raclette, immherin habe ich bestimmt mehr als 600 davon hinter mich gebracht (die Dunkelziffer ist sicher höher), zuletzt aufgepeppt durch Rosenkohl (einfach lecker), aber auf Pizza wäre ich nie gekommen. Danke liebe Rohnifer, dass du meines und das Jahr von vielen hier so bunt gemacht hast <3.

    Gefällt 4 Personen

    1. …Na, ich hoffe deine Augen haben keinen Schaden genommen. Schon die Omma hat gesagt, vom zuviel TV-„starren“ bekommt man viereckige Augen! …Aber DIE hat ja auch immer gesagt, wenn man die Kerne mit-isst wächst ein kleines Apfelbäumchen im Bauch. Von daher weiß ich nicht… 😉
      Wie auch immer. Ich freue mich, wenn ich dir den (ja doch leicht trist, zumindest hier, daherkommenden ) Jahresanfang ein wenig… erleuchten konnte…Ich war ganz verliebt in die fluoreszierende Tischdeko…vielleicht weil mein erster Freund passionierter Angler war.^^ Das Pizza-Raclette war jedenfalls wirklich super lustig! Für kleine und große Kinder, Ich glaube das wäre auch was für dein Goldstück. ❤
      Ich hoffe du hattest ebenfalls einen schönen Jahreswechsel, mit Raclette Nr.6xx und dem besonders feinen Schweizer 😉
      Bitte fühl dich herzlichst fluoreszierend gedrückt.
      Liebe Grüße und ein fabelhaftes Neues Jahr wünsche ich dir.^^

      Gefällt 1 Person

      1. Leuchtend liebliche Grüße zurück und meine Omi hat das mit den viereckigen Augen auch immer behauptet und damals gab es so gut wie kein Fernsehen 😀 Ich war nur so sprachlos, weil du so einen Knallersilvesterartikel geschrieben hattest. Es ist wirklich gut für die Gesundheit dich zu lesen 🙂 Mach was immer dir in den Sinn kommt, aber bleibe wie du bist ❤

        Gefällt 1 Person

    1. Danke Mitzi 🙂
      Ein großartiger Jahr wünsche ich dir, voller Liebe, Leben und natürlich voller neuer kleiner Geschichten. ❤
      Ich umarme dich herzlichst zurück und sende dir ein kleines fluoreszierendes Blümchen zu…für das es hier leider noch keine Taste gibt…
      Liebe Grüße ^^

      Gefällt 2 Personen

  4. mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmh!!! Wahnsinn! Du hast dir ja was angetan! XD Erinnert mich wirklich ganz an mich, 2 Tage vor Silvester schon in der Küche stehen und experimentieren 😀 Also Pizzaraclette… fuck was für a geile Idee! *.* Wenn das mein Mann hört, steht er bestimmt gleich mit dem Raclettegrill in der Hand vor mir und fragt mich, wanns essen gibt. XD Gegrillte Ananas auf Feldsalat… mjum… ok, jetzt bin ich offiziell hungrig und hätte gern einmal von allem etwas zum Probieren, bitte 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. 😀 Jaa, das glaub ich dir sofort! So ein Pizza-Raclette lässt jedes Männerherz ein wenig höher schlagen. Im original wird der Pizza-Teig auch mit Bier angesetzt…Es war wirklich ein lustiger Abend.
      Wenn hinterher alle satt und glücklich sind, ist es die ganze Schwitzerei in der Küche doch wert oder? 😉 Ich mag das sehr.
      Mittlerweile ist leider alles brav aufgefuttert aber du brauchst mein Essen doch auch gar nicht. Du hast doch deins!
      Ananas – Feldsalat machste doch aus dem Effeff. 😉

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, ganz so gut wie im Ofen gart er nicht aber der Geschmack ist gut und der Rand wird richtig schön knusprig. – Ich wünschte, ich hätte den Beitrag schon geschrieben – Also man drückt den Teig in die Pfännchen, dann kommt er für ca. 5 Min. oben auf den Raclette Grill, danach stellt man ihn in das Raclette, nochmal für ca. 5 – 8 Min. und dann wird er erst belegt und nochmal für ein paar Minuten überbacken. 15 Min + also. Das hängt halt auch damit zusammen, wie viel Teig du in die Pfännchen drückst…

        Gefällt 2 Personen

  5. OMG! Erst einmal: Frohes Neues… Noch nie habe ich ein so liebevoll vorbereitetes, leckeres Raclette gesehen! Du musst ja den ganzen Tag investiert haben, um diese Köstlichkeiten alle herzustellen! Auch ich bin ja, bis auf gelegentliche Gelatine-Ausrutscher, Vegetarierin und freue mich schon sehr auf die rezepte! Alles Liebe, Nessy

    http://www.salutarystyle.com

    Gefällt 2 Personen

    1. Du bist ja lieb! 🙂 Danke Nessy, Ich wünsche dir ebenfalls ein Frohes Neues Jahr…Ja, es hat wirklich viel Zeit in Anspruch genommen das ganze Buffet vorzubereiten aber es hat auch richtig viel Spaß gemacht und, wenn dann am Ende alle zufrieden kauend beisammen sitzen, ist es sowieso alle Mühe wert gewesen. 🙂 Ich freue mich, dass dir meine kleine leuchtende Silvester-Gala gefällt. Vegetarisch ist doch super. Jeder gibt was er kann und kleine Ausrutscher gehören zum Leben mit dazu. 😉 ❤
      – Ein virtuelles Sektchen, auf uns! und auf viele tolle, neue Beiträge.
      Liebe Grüße, Jenny ^^

      Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Jenny, alles sieht mal wieder super gut aus und ich bin mir sicher es schmeckt auch so gut. Gut gelungener Jahresabschluss ist ein super Anfang fuer das naechste Jahr: happy, healthy, wealthy New Year! Bei uns sind’s dann mal super schoene 14 Grad minus, blauer Himmel und Sonne…..viel Schnee versteht sich von selbst in Montreal. Liebe Gruesse Sabine

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Sabine, Ich wünsche dir ebenfalls ein frohes und gesundes neues Jahr. Minus vierzehn Grad? Unvorstellbar! Trotz, strahlend blauem Himmel, Schnee und Sonnenschein. Für eine Marktfrau ist das nichts. Wir hatten Freitag Minus sieben Grad. Trotz Heizung ist uns der Wirsing eingefroren… Doch für die private Jenny klingt dein Bild traumhaft und ich würde sofort einen Schneemann bauen.^^ … Man sieht hier in Deutschland zur Zeit auch dauernd lustige Videos aus Montreal, in denen Menschen und Autos durch die Gegend rutschen bzw. gerutscht werden. 😉
      Liebe Grüße, Jenny

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s