Vegane Vitaminchen_ Krautsalat ~ Aus Rot- und Grünkohl. Clean Eating.

Hallo. Da bin ich schon wieder. :-) Im Moment leide ich an akuter Salat Lust. Nach all den Blatt-, Feld und Postelein Salaten wurde es nun doch mal langsam Zeit für was Neues. Und weil ich so Lust auf Rotkohl hatte, habe ich daraus, zusammen mit dem Grünkohl (der eigentlich für Chips bestimmt war – noch so ein Suchtfaktor diesen Winter ;-))

einen

Grün-/ Rotkohlsalat,

mit Pecannüssen, Äpfeln und Anis

zubereitet.

Um die Vitamin-Power komplett zu machen, hab ich das Ganze mit einem, Zitronen Orangen Dressing mariniert.

Der Salat an sich ist flott gemacht, man kann ihn direkt essen – Lecker ist natürlich auch, wenn man ihn ein paar Stunden durchziehen lässt. Dann zieht er noch etwas mehr leckeren Saft und wird auch etwas weicher.

Ich mag beide Varianten gern.

Anis ist wahrscheinlich nicht Jedermanns Sache aber ich finde ausprobieren lohnt sich trotzdem. Manchmal mag man Dinge ja doch, wenn man sie einfach mal anders zubereitet oder neu kombiniert.

Und Apfel und Anis sind schon ein kleines Traumpaar. Dazu das fruchtig süße Dressing. Einfach perfekt.

Man merkt schon, es hat mir geschmeckt. :-)

Grünkohl habe ich unseren Kunden diesen Winter so oft als Salat empfohlen und wieder-empfohlen bekommen. Da haben sich regelrechte Salat-Grüppchen am Stand gebildet, weil jeder neugierig war darauf war, wie sich Grünkohl denn nun als Salat zubereiten lässt. Das geht? Und da klinkt sich der Kunde rechts und links auch noch mit ein…  Ich bin sicher, dass die ein oder andere neue Freundschaft per Grünkohl Rezept Dating zustande gekommen ist.

Grünkohl verbindet.

Ich kann also gar nicht anders als dieses Salat-Rezept nun mit euch zu teilen.

Zum Rezept:


Marinierter Rot-Grünkohl Salat mit Apfel, Pecannüssen und Anis

– an Zitronen/Orangen – Dressing –

für ca. 2-3 Portionen

Zutaten:

  • 1/2 mittleren Rotkohl
  • 4 große Blätter Grünkohl
  • 1 Apfel (z.B. Elstar)
  • 1 rote Zwiebel
  • je 1 Zitrone und eine kleine Orange (Saft und Abrieb davon)
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1/4 TL Kräuter Salz + etwas Sojasauce
  • 1/4 TL Anis (gemahlen)
  • je 1 Msp. Nelke, Piment u. Bockshornklee (da nehme ich gerne ein bisschen mehr)
  • 2 TL Öl
  • Eine Handvoll gehackter Pecannüsse

Zubereitung:

Rotkohl hobeln oder raspeln, Grünkohl waschen, von den Strünken abziehen, in feine Streifen schneiden. Apfel Würfeln. In eine große Schüssel geben. Zwiebel fein würfeln, auch dazu geben.

Dann gebt ihr alle anderen Zutaten, bis auf die Pecannüsse, mit dazu und knetet den Salat mit den Händen gut durch. Ich schmecke dabei dann immer wieder mit Gewürzen, Zucker und Säure ab, bis mir das ganze richtig gut schmeckt. Die obigen Angabe sind also eher Richtwerte.

Beim Anis kann man alternativ auch ganze Samen verwenden und diese kurz in der Pfanne anrösten. Super lecker.

Zum Schluss hebt ihr die (gerösteten) Pecannüsse unter.

Bon Appetit.

Jenny

 

26 Kommentare Gib deinen ab

  1. Guten Morgen liebe Rohnifer, die Kombination ist aufregend und klingt superköstlich. Krautsalat aus Rotkohl habe ich auch schon mal gemacht, aber mit Grünkohl und deiner Zitrusfrüchte Marinade muss ich es einfach ausprobieren, also rauf auf den Einkaufszettel :-) Ich wünsche dir einen fabelhaften Tag und ein sonniges Wochenende :-) <3

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke, Arno :-)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim ausprobieren. Die Lichtverhältnisse sind ja zur Zeit nicht die besten. Die reale Farbe ist der absolute Farbknaller.
      Ich glaub den Rest packe ich heute auf die Pizza. Ich hab nämlich mal wieder viel zu viel gemacht. :-D
      Liebste Grüße und dir natürlich auch ein schönes Wochenende. Meines beginnt Samstag um 15.35Uhr, sobald ich aus der Bahn steige. :-D
      Rohnifer <3

      Gefällt 1 Person

  2. Eine tolle Kombination! Wir haben alle Zutaten für diesen köstlichen Salat zu Hause, der wird heute gleich ausprobiert. :-)

    Gefällt 2 Personen

    1. Oh, vielen Dank :-)
      Allein die Farbe ist schon ein echter Hingucker und macht gute Laune.
      Viel Spaß beim ausprobieren.
      Liebe Grüße, Jenny :-)

      Gefällt 1 Person

  3. bineunger sagt:

    Ja das werde ich gleich mal umsetzten liebste Jenny, bei uns hier in Kanada gibt es Gruenkohl das ganze Jahr ueber und es wird eigentlich nur als Salat gegessen. Ein Bund Gruenkohl sind 4-5 Stangen, suess oder? Im Winter stehe ich nicht so auf Blattsalat, das ist fuer mich Sommergruen. Im Winter brauche ich was crunchy / knackiges, wie Weiss/Rotkohl, Chinakohl, Chicoree, Radicchio whatever…..und Pecan ist immer gut. Allerliebste Gruesse aus dem nicht mehr so kalten Wendake

    Gefällt 2 Personen

    1. Haha, 4,5 Stangen! Das ist wirklich süß! Wer soll denn davon satt werden? Aber gut, als Salat, zum beimischen oder würzen. ;-) Finde ich total interessant, dass der Grünkohl bei euch hauptsächlich als Salat gegessen wird. Hier drehen ihn ja viele am liebsten noch immer dreimal durch den Fleischwolf und lassen ihn drei Tage kochen. Aber das wird weniger. Dieses Jahr sind wirklich viele Salat-
      und Smoothie Liebhaber hinzugekommen. Wie ich bereits schrieb, ich finde es immer wieder faszinierend wie unterschiedlich dasselbe Gemüse in verschiedenen Garzuständen schmeckt.
      Schön, dass es bei euch nicht mehr so eisig ist. Reicht doch, wenn der Salat „crunchy“ ist. ^^ Ich hoffe, du magst den Salat. Mir hat allein die Farbe schon gute Laune gemacht. Kommt auf den Bildern leider nicht so gut rüber. Viel Spaß jedenfalls beim ausprobieren… Ein bisschen Chicoree dazu, könnte ich mir hier auch richtig gut vorstellen.
      Bis bald und liebe Grüße zurück. :-)

      Gefällt 2 Personen

  4. Das sieht wunderbar aus, und da ich ja auch auf dem Grünkohltrip bin, steige ich da gleich mit ein. Anis mag ich auch, so dass wir mal wieder ganz einer Meinung sind.
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 2 Personen

    1. Marlies. Hello again. ^^
      Ich tripp(l)e doch glatt gemeinsam mit dir ins Grünkohl Wunderland – die nächsten beiden Rezepte werden ebenfalls mit Grünkohl sein. Samstag koche ich mit einer richtig echten Köchin bei uns auf dem Hof und ich hab heute den ganzen Tag an verschiedenen Grünkohl Rezepten für dieses Event rumgebastelt, die ich auch hier veröffentlichen werde (quasi auch als Beweis, dafür, dass ich das kann, auch, wenn Samstag alles schief geht!) Herrje, ich bin echt so aufgeregt, wie schon lange nicht mehr. Das mir das nochmal passiert.
      Ja, Auf viele weitere gemeinsame Treffen. Hier und bei dir! :-)
      Viele liebe Grüße zurück,
      Jenny

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, das geht ganz sicher alles gut!
        Freue mich schon auf neue Grünkohl-Ideen, habe gerade den besten Stand dafür am Mark entdeckt, auch da gibt es noch Unterschiede.
        Toi, toi, toi!
        Lieben Gruß Marlies

        Gefällt 2 Personen

  5. WOW! Ich geb dem Grünzeug auch noch mal ne Chance… Die Farben sehen übrigens wirklich super aus!!!!

    Gefällt 2 Personen

    1. Hello Stephanie, :-)
      Magst du etwas keinen Grünkohl???
      Ich werde hart daran arbeiten deine Meinung zu ändern! Die nächsten beiden Rezepte werden ebenfalls mit Grünkohl sein.
      Farbenfrohe und
      Obsessive Grüße, Jenny :-D

      Gefällt 2 Personen

      1. Da muss ich mich dem Kommentar von Fr. Fluesvamp anschliessen. Gekocht geht gar nicht!!! Ich werde der Rohvariante also eine Chance einräumen. VG und so :D

        Gefällt 2 Personen

  6. wordBUZZz sagt:

    Grünkohl und genießbar vielmehr sogar lecker habe ich quasi noch nie in einem Satz gehört. Gut, die Grünkohlchips sind lecker, allerdings nur die gekauften. Unser Ofen hat dezente Probleme mit dem Trocknen von Dingen und uns ist damals die Würzung ein wenig misslungen… Aber gut vielleicht ist der Tag gekommen, an dem ich mal dem Ding noch ne Chance gebe… Iren essen das hier auf jeden Falls en masse.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich krieg dich schon noch an den Grünkohl! Ich hab heute ein wirklich Mega leckeres und simples Pesto mit Grünkohl gemacht! …

      Wenn man die Chips im Ofen trocknet klemmt man am besten ein Messer in die Tür oder öffnet sie zwischendurch ein paar Mal und man muss halt aufpassen, dass sie nicht verbrennen, weil sie innerhalb von Sekunden von Gar zu Holzkohle wechseln. Bitte gib nicht auf. Nach ein paar versuchen hat man den Dreh raus. :-)

      Gefällt 1 Person

      1. wordBUZZz sagt:

        Haha, letzte Woche ausprobiert und für gar nicht mal so schlecht befunden. Habe den Kohl vorher noch mit ein bisschen Zitronensaft und Öl massiert und dann sind auch die Bitterstoffe fast weg gewesen :D

        Okay, die Chips werden dann ein Projekt für die Heimat, ansonsten killt mich mein Vermieter.

        Gefällt 1 Person

  7. ❤️es ist sooo schön, dass Du wieder da bist verehrtes Marktfräulein! Was habe ich Dich vermisst! Grünkohl ist – wie Du weißt – nur in Rohform mein Ding. Gekocht: brrrr. Roh: jaaaa! Herrlich die Kombination! Köstlich!!! Ich drücke Dich und sende Dir ein klirrend-kaltes Küsschen ❄️ dein LumiLumi

    Gefällt 3 Personen

    1. Mit geröteten Wangen. Ich <3 e und knutsche dich zurück Du Liebe,
      Ja, es ist so schön wieder kreativ und voller Freude zu sein. :-) Und vielleicht kann ich deine Meinung bezüglich des Grünkohls ja noch ändern. Man könnte sagen: Ich hab da mal was vorbereitet. ;-)
      Habs fein und kuschelig, Herzenswarme Grüße, Jenny <3

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich bin gespannt, gespannt, gespannt! Die Grünkohl-Challenge gewinnst eindeutig Du! 😉 hab einen wunderbaren Tag. Mir kann’s ja gar nicht kühl werden bei Deinen herzlichen Kuschel-Knutsch-Grüßen 🍄❤️

        Gefällt mir

  8. Alina sagt:

    Das sieht absolut fantastisch aus und klingt genau nach meinem Geschmack!
    Lieben Dank für das tolle Rezept (: Alina

    Gefällt 1 Person

    1. Nee, ich danke dir, für deinen netten Kommentar. :-) Hallo, Alina. Ich freue mich, dass dir der Salat gefällt. An Grünkohl scheiden sich anscheinend die Geister. Wir müssen da zusammen halten. ;-)
      Liebe Grüße, Jenny

      Gefällt 1 Person

      1. Alina sagt:

        Unbedingt! Haha :)
        Wird ausprobiert! Grünkohlliebe! <3

        Gefällt 1 Person

  9. kunterbunt79 sagt:

    Kenn ich noch gar nicht und das wobei ich ein Salatfan bin

    Gefällt 1 Person

    1. Na, dann nichts wie ran, an den Rot-Grünkohl. Liebe Grüße. 😁🤗

      Gefällt mir

  10. candlebun sagt:

    Mega gute Idee! Rotkohl ist aktuell mein neu entdeckter Liebling :)

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo! 😁 Das freut mich. Ja, Rotkohl ist toll und ich hab hier auch meine beiden Lieblings Gemüse, diesen Winter, kombiniert. Lass uns zusammen schlemmen. 😁
      Liebe Grüße, Jenny

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.