Der Duft_ von Liebe und Kakaobutter. Süßer Mini-Hefekuchen mit Mandel-Nugat ~ a la Vita Est.*

*Alle Rechte liegen bei der genialen Urheberin und Vollzeit (Geschmacks) Göttin, Sabine.

🙂

Endlich hab ich dein Nugat Rezept ausprobiert und eines sage ich dir, nein zweies – Lecker! und, Ich werde es wieder tun. Dann auch, mit Haselnüssen. Die hatten sich nämlich, passend zum Wetter irgendwie in Luft aufgelöst. Deshalb hab ich den/das? Nugat einfach mit Mandeln gemacht.

Das war vor drei Tage und nun ist alles gone with the wind…

…verflüchtigt, im Hunger auf Nugat und Hefeteig.

Das war am Donnerstag. Als der Sturm kam, während ich wieder nach hause ging, wieder nach hause ging, weil alle Märkte abgesagt wurden. Ja, man hätte den Stand aufbauen und den Markt stattfinden lassen können aber, man hätte es eben auch einfach lassen können. Ein offener Marktstand ist schließlich kein in Beton Mauern verpackter Supermarkt. Wenn die Bananen erst mal fliegen, dann fliegen sie und da kann man sich nicht aussuchen, wen oder wessen Birne sie treffen. Wobei Bananen ja noch das harmloseste Beispiel sind. Mehr muss man dazu, denke ich, nicht sagen.

Und dann stand ich da in einer dämmrigen, verlassenen Wohnung, um neun Uhr morgens – wach, voll auf Kaffee und noch immer nervös wegen des gestrigen Back- und Koch-Events bei uns auf dem Hof. Im Kopf das Bild eines leckeren, süßen Rosen-Panettones. Danke dafür, Arno. Ein Panettone ist es aber nicht geworden, denn der braucht Zeit.

Statt dessen habe ich das Süße mit dem Nützlichen verbunden und nochmal einen kleinen Hefekuchen als letzte, wirklich letzte, Backprobe vor Samstag gebacken,

mit viel Orange, Zimt, Muskatblüte und in Whisky marinierten Trockenfrüchten. Süß, lecker und effizient.

Nervennahrung.

Dazu gab es den/das? geniale(n) Nugat von Sabine.

Perfekt.

Perfekt war übrigens auch der gestrige Tag, der natürlich alles andere als perfekt verlief und eben deshalb so perfekt war. Ich meine, wie erinnerungswürdig ist das bitte, wenn du mit einer großartigen und super entspannten Profi Edith zusammen in einer Profi Backstube stehst, ihr beide aber keines der dargebotenen Profi-Geräte bedienen könnt, du weißt nicht, wo irgendetwas steht – ah so sieht also ein Induktionsfeld aus, interessant – das überdimensionalen 3 Kilo Nudelholz kannst du kaum heben und der Mixer, der ist auch kaputt. Statt dessen gibt es einen Lebensgroßen Backofen, der ein unheimlich piepsendes Eigenleben führt und einen supi Thermo-Mix… Ach, schön. Wozu war der Knopf hier noch gut? Ach süß, jetzt piepst es wieder …

Aber mit ein wenig Geduld, Gelassenheit, viel Humor und einer noch geduldigeren Beata, die die Backstube bei uns auf dem Hof leitet und uns die ganze Zeit geholfen hat, wo sie nur konnte, lief dann eben doch alles glatt, irgendwann schaltet man dann auch einfach in den work-flow und Edith war so routiniert und entspannt in ihrem Tun, dass sie Eltern nebenbei noch locker leicht Fragen zur Kinderernährung beantwortet hat und ich kam zwischendurch in den Genuss gezeigt zu bekommen, was es eigentlich bedeutet einen Hefeteig zu schleifen. Tolle Frau. Einfach kompetent, nett und lecker. Ihre Burger Bratlinge aus Kürbis und Haselnuss waren so gut! Die Leute haben ihre Burger zum selber zusammen basteln weg gefuttert wie nichts. Neben Brötchen, Salatblättern und Co. gab ein selbst gemachtes Ketchup, eine mega leckere Creme aus abgetropftem Soja-Joghurt und weil sie so entspannt war, hat Edith spontan noch eine Rote Bete Cashew Creme dazu gereicht und dann wollte sie mir sogar noch bei meinen Sachen helfen. Das musste ich dann aber lachend ablehnen.

Meine Backwaren sind ebenfalls gut angekommen. Ich hab die Pestoblume und die Grünkohl-Anis Schnecken

in kleine Würfel geschnitten und beides nebeneinander auf ein großes Tablett gepackt – ein bisschen Grünkohl kam noch als Deko dazwischen – und dann bin ich immer wieder durch den Laden gewandert, hab das ganze zum probieren angeboten. Grünkohl einmal herzhaft und einmal ganz anders, in süß. Und hinter vor der Backstube gibt es noch andere Leckereien… Die Leute haben munter probiert, ein paar witzige Gespräche über Grünkohl entstanden, eine Kundin hat sogar gefragt ob man das Brot jetzt im Laden kaufen könne? Von den süßen Grünkohl Schnecken waren die meisten fasziniert. Das ist Grünkohl? Das muss ich probieren. Selbst Edith hat gesagt, das süße Grünkohl- Pesto sei echt der Knaller. Ihr könnt euch vorstellen… Ich war stolz, glücklich… müde.

Die Heimfahrt kam mir unnatürlich lang und kalt vor. Doch, das war es wert und ich hoffe, dass wir so etwas bald, ganz bald mal wieder machen. Etwas selbst-gemachtes anzubieten ist echt nochmal was ganz anderes als fertiges Obst- und Gemüse zu verkaufen.

Leider hatte ich gar keinen Kopf dafür, um Fotos zu machen aber wer Lust auf ein Eindrücke hat, findet sie hier. Der liebe Lothar (er steht wirklich unter Lovely Lothar in meinem Telefonbuch) hat den ganzen Tag fleißig Fotos geschossen, wenn er nicht gerade, für Kunden, geniale Burger zusammen gebastelt hat. Ich glaube, er hatte ein bisschen Spaß mit uns. 😉

Nun aber zu den Rezepten:


Fluffiger Mini- Hefekuchen

-mit Nugat und Schwips –

Hefeteig:

für eine kleine 14cm Springform

  • 250g Dinkelmehl
  • 40g Rohrzucker
  • 40g geschmolzene vegane Butter
  • 125g lauwarme Sojamilch, ungesüßt
  • knapp 1/2 Würfel Hefe
  • Prise Salz

Außerdem:

  • Abrieb einer Orange + etwas Zitronenabrieb
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskatblüte
  • 1 Msp. Piment u. Kurkuma

Mehl, Salz, Gewürze, in eine Schüssel geben. Eine Mulde in die Mitte drücken. Hefe in etwas  Zucker und 3-4 EL Milch auflösen, in die Mulde füllen, mit etwas Mehl bestäuben. Orangen- und Zitronenabrieb dazu geben. Warten bis die Hefe reagiert, indem sie zu schäumen beginnt. Restliche Milch eingießen, mit dem Knethaken oder den Händen gut durchkneteten. Zum Schluss die lauwarme, flüssige Butter einkneten. Der Teig sollte jetzt schön fluffig und elastisch sein.

Etwas Mehl auf die Teig-Kugel geben.In einer geölten, mit Mehl gepuderten Schüssel, abgedeckt an einem warmen Ort 30 + Min. gehen lassen. Je länger der Teig geht, desto besser wird’s.

beschwipste Früchte:

  • 1 gute  Handvoll Rosinen
  • 7 klein gewürfelte Soft-Aprikosen (ungeschwefelt)

zusammen 1 Stunde mariniert in Whiskey, Muskatblüte, Vanilleextrakt und Amaretto (Alkohlofrei) – Das ergibt dann eine dezenten Schwips. Je länger man die Früchte mariniert, desto kräftiger wird’s. Beschwipste Früchte gefühlvoll unter den gegangenen Teig kneten.

Alternativ

…kann man Apfel- oder Orangensaft statt Whisky verwenden.

Backofen mit Rost und Backpapier auf 185°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Die kleine Springform einfetten. Ihr könnt den Teig im Ganzen in die Springform packen oder kleine Hefebrötchen backen. Ich hab mich für ein kleines, geflochtenes Muster entschieden.

Dazu den Teig in 3 gleichgroße Teile teilen und zu 3 gleich langen Strängen ausrollen. Die 3 Stränge an einem Ende zusammendrücken, einen Zopf flechten und anschließend zu einer Schnecke eindrehen. Auf den losen Springformboden geben, an den Rändern ggf. etwas zusammendrücken, damit die Springform darüber passt. Form überstulpen.

Mit mit Rohrzucker bestreuen, mit etwas flüssiger Butter bepinseln. Nochmal 15 Min. – 30 Min. gehen lassen. Mit Milch bestreichen backen und wenn man mag, nach 15 Min. nochmal mit Milch bepinseln und zu Ende backen.

Die genaue Backzeit habe ich vergessen.

Es waren ca. 25-35 Min. Die letzten 10 Min. hab ich den Kuchen mit Alufolie abgedeckt, damit er nicht zu dunkel wird.  Gebacken, eine Schiene unter der Mitte.

Ofenwarmen Kuchen mit Ahornsirup bepinseln. Dann glänzt er schön und ist bereit mit einer dicken Schicht Nugat bestrichen zu werden.


Das Nugat- Rezept findet ihr bei Sabine hier oder noch besser hier. Die Fotos sind einfach reine Kunst. Vegane Nugat-Blätter, Wunderschön.

Und danke nochmal, für die aufmunternden und beruhigenden Worte, wegen gestern. Mir hat das wirklich geholfen.

Danke. 🙂

Liebe Grüße, Jenny

 

18 Kommentare zu „Der Duft_ von Liebe und Kakaobutter. Süßer Mini-Hefekuchen mit Mandel-Nugat ~ a la Vita Est.*“

  1. Du bist ja echt der Knaller liebste Jenny. Der Hefezopf geht gerade bei mir in der Form nach Deinem Rezept. Freu mich schon drauf…….Vielen Dank, dass Du mein Nougat Rezept ausprobiert hast und auch noch verlinkt. Merci, merci beaucoup wuerde ich jetzt mal hier in Quebec sagen. Ich freu mich besonders fuer Dich, dass alles super gelaufen ist am Backtag, ich hatte aber auch keine Zweifel. Du bist einfach super Klasse!!! Ich muss unbedingt das Pesto machen mit Gruenkohl! Geniale Idee. Alles Liebe und weiterhin Erfolg in allem was Du machst. Sabine aus dem kalten Wendake

    Gefällt 2 Personen

    1. 😂😂😂 Nein, Du bist der Knaller! Vielen Dank für das leckere Rezept und guten Appetit. Mit einem leckeren Hefezopf und ein bisschen Nugat lässt sich so ein kleines Schneegestöber doch gut aushalten. 😌 Bei mir gibt es gleich Pizzabrot. Bis bald, du Liebe…

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich habe gerade das Gruenkohlpesto gemacht. Ich hatte baby kale, noch geroestete Pecan, ups und echten italienischen Parmesan. Das musste einfach sein. Das kann ich loeffelweise essen. Ist ein tolles Geschmackserlebnis, besonders mit dem Rauchgeschmack. Danke liebste Jenny

        Gefällt 2 Personen

      2. Haha, na bei echtem italienischen Parmesan würde ich auch nicht nein sagen, besonders schön wär’s natürlich, wenn er mir dann noch von einem hübschen, knackige n Italiener serviert werden würde. Manche Angebote kann man einfach, wirklich nicht, ablehnen. 😋 Soll man ja auch gar nicht. Heißt ja Leben und nicht, wer isst am vegansten.
        Ich freue mich total, dass dir das Pesto schmeckt. Genau, der rauchige, leicht speckige Geschmack macht’s irgendwie besonders… Echt schön, dass es dir schmeckt. Ich hab zu danken!
        Danke. – 😌 – 🌾🖤🌾

        Gefällt 1 Person

  2. Siehst Du, alles super gelaufen und ich habe wirklich an Dich gedacht.
    Wann soll ich das alles bitte schön nachmachen? So ein kleiner Hefekuchen mit Nugat täte mir jetzt auch gut!
    Aber die Rezepte gehen ja nicht verloren, ich weiß ja, wo sie liegen!
    Dann noch einen schönen Sonntag Abend,
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Marlies, Ich weiß genau, was du meinst. Die Nach-Koch-Liste wird immer länger. Soviel kann man, in einem Leben, gar nicht essen. 😌 Aber, ich find das gar nicht schlimm. Irgendeine Anregung nimmt man ja immer mit und irgendwann kocht man es dann doch oder man macht was Neues draus. Ich hab auch die ganze Zeit deine Sourcreme im Hinterkopf! Und den fermentiert en Pfannekuchen… 😁 –
      Vielen Dank, für’s an mich denken. Es hat geholfen. Der Tag war so schön.
      Hab einen schönen Abend.
      Liebe Grüße zurück, Jenny

      Gefällt 2 Personen

  3. Ich denke wirklich, dass deine wichtigste Zutat Liebe ist. Sie steckt in jedem Detail bei dir und ich freue mich unglaublich darüber, dass du deine Komfortzone verlassen hast. Ich glaube ganz fest an deine Fähigkeiten und an deiner Ausstrahlung zweifelt ohnehin niemand liebe Rohnifer ❤

    Gefällt 3 Personen

  4. Guten Morgen liebe Jenny,
    das ist ein prima Beitrag, sehr schön und ganz sicher alles richtig lecker! Die Nugat-Creme sieht seeehr gut aus und die Pestoblume erst! 😋 Dein unverkennbarer Schreibstil ist auch wieder da! ❤️
    Liebe Jenny, ich konnte nicht anders und habe dich für den Mystery Blogger Award nominiert. 😊 Wenn du Lust und Zeit hast findest als Weitere dazu in meinem Beitrag „Mystery Blogger Award und heiße Schokolade mit Sahne.
    Nun wünsche ich Dir einen wundervollen Wochenstart! 🤩
    Liebste Grüße, Gaby 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Gaby du leckere Kuchfee 🍰🍰🍰 , Einen wunderschönen Montag Abend wünsche ich dir. Von einer Waschechten Der gesagt zu bekommen ein Kuchen sehe lecker aus… Also, da bilde ich mir jetzt schon was drauf ein! 😌😉 Dankeschön. 🖤 Sabines Nugat ist aber auch echt der Knaller. War! …Alt ist die Creme ja nicht geworden. 😂 Und jetzt werde ich auch noch nominiert, was ja auch bedeutet, dass du nominiert wurdest. Zu Recht! –
      🎉 Herzlichen Glückwunsch 🎉
      Ich mache natürlich gerne mit. Vielen Dank 🖤. Ich schaue gleich mal bei dir rein…
      Bis gleich, Jenny 😋

      Gefällt 2 Personen

      1. Meine liebe Jenny, ich könnt dich einfach nur knuddeln❣️😊 Und Dankeschön, mich hat der liebe Arno nominiert und auch ich habe mich darüber sehr gefreut! Du verdienst diesen Award für Deine besonderen Gerichte und Deinen wundervollen Schreibstil! Dankeschööön, dass Du mitmachst! 💞 Das glaube ich zu gerne, dass die Nougat-Creme ratz-fatz vergenusszwergelt war! 😋 😋😋
        Auch Dir einen wunderschönen Abend! 🤓 Gaby

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s