Easy Peasy. Veganer Apfelstreuselkuchen mit Haferlocken-Mürbeteig und Vanille Joghurt Eis.

Ein super einfacher zart mürber Apfelkuchen mit extra viel Apfel-Apfelmus Füllung und noch mehr Streuseln obendrauf denn, wenn schon Kuchen dann aber richtig streuselig und dann bitte auch mit Eis, mit Vanille Joghurt Eis. 

Beide Rezepte sind total simpel und das Eis könnt ihr auch ohne Eismaschine zubereiten. Außerdem ist ist es Bananen-frei. Ich mag zwar Nicecream aber man will ja vielleicht auch mal ne andere Geschmacksrichtung, auf dem Teller haben außer Banane. Mal so, mal so, ist doch schön, wenn man die Wahl hat.

Ich hatte diesmal quasi keine Wahl.

Ich musste diesen Apfelkuchen machen, denn letzte Woche haben wir tatsächlich nochmal deutschen Demeter Elstar bekommen, was wirklich etwas besonderes ist, denn mit den regionalen bzw. deutschen Äpfel war/ist eigentlich jetzt vorbei. Die letzte Apfelernte ist schlecht gewesen wegen der Spät-Fröste im Frühjahr. Da sind viele Blüten erfroren und das muss man sich dann erst mal vorstellen – wie das für einen Bauern ist, wenn plötzlich die halbe Ernte wegbricht, ohne das man etwas dagegen tun kann. Und da soll sich dann bitte nochmal jemand über zu hohe (Apfel)Preise beschweren. Also, ich greife da trotzdem gerne zu, denn mein Geld und ich wir entscheiden ja, wen wir mit unserer Konsumentenpower unterstützen, man denkt ja immer – och, ich als einzlener, was kann ich schon bewegen? – Aber ja, jeder einzelne kann etwas bewegen, indem er kluge Entscheidungen trifft und manche Dinge lieber im Regal stehen lässt.

Jedenfalls, da lagen sie nun. Wunderschön. Rotbackig leuchtend. Viele kleine Elstar Äpfel die Nadine und mich morgens ganz frech anlächeln. Und wir beide hängen schwärmend über der Kiste.

„Hach, da muss man doch eigentlich noch mal Apfelkuchen backen. Oder?“ – „Ja, ich find schon…“ und so kam es dann auch.

Ich hab Nadine nach einem Rezept gefragt, „Ach, ich mach einfach einen Mürbeboden. Die Äpfel hobel ich ganz fein und mische sie mit Apfelmus und dann kommen noch Streusel oben drauf.“ Das klang gut und tatsächlich habe ich ihren Streuselkuchen sogar schon gegessen, ohne das ich es wusste! Auf unserem Frühlingsfest. Da wird er nämlich jedes Jahr verkauft – veganer Apfelstreuselkuchen a la Nadine, denn Madame hat früher in unserer Backstube gearbeitet, bevor sie (zu meiner großen Freude) auf den Markt gewechselt hat. Witzig, ich hab damals sogar ein Foto von dem Kuchen gepostet. und ihn als besten veganen Apfelkuchen „den ich jemals gegessen habe“ bezeichnet.

Das war nämlich das Jahr in dem ich die Smoothies auf dem Hoffest zubereitet habe und heute schließt sich der Kreis indem ich euch nun meine Version dieses super leckeren Kuchens zeige. Und ich kann euch sagen, der Kuchen ist, ganz wie Nadine gesagt hat – einfach mega 😉 .

Zum Rezept:


Einfacher Apfelstreusel

mit Mürbeteigboden und Eis

Für eine kleine 16 cm Springform

Zutaten:

  • 250g Mehl ~ nach Wahl

(Hier: 140g Haferflocken zu Mehl gemahlen / 60g Erdmandelmehl / 50g Kokosmehl)

  • 125g vegane Butter in Stückchen
  • 75g Rohrohrzucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1/2 EL Zimt und 1/4 TL Löffel Vanillepaste
  • 3 (-4) EL kaltes Wasser

  • 2-3 Äpfel, süß-sauer
  • 300ml Apfelmark (Ich hab Apfel-Banane genommen)
  • Zimt, Rohrohrzucker, Vanillepaste, Kardamom
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Eine kleine Springform mit etwas Butter ausstreichen und mit Mandel oder Kokosmehl ausstreuen. Die trockenen Zutaten mischen.

Butter in Stückchen, Zucker, Vanillepaste und Zitronenschale mit dem Knethaken schaumig rühren. Die trockenen Zutaten dazugeben, mit dem Knethaken zu einem krümmeligen Teig verarbeiten.

Teig mit den Händen, unter Zugabe 3 (-4) EL Wasser zu einer zusammenhängenden formbaren Teigkugel formen. Normalerweise gibt man den Teig jetzt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. Den Schritt hab ich übersprungen.

Teig halbieren. Eine Hälfte zu Streuseln verarbeiten und in den Kühlschrank geben.

Andere Hälfte mit den Händen gleichmäßig in die Springform drücken, dabei rund herum einen kleinen Rand hochziehen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen. Für 30 Min. in den Kühlschrank geben. In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung zubereiten.

Äpfel vierteln entkernen, 3mm dünn hobeln, klein schneiden, mit Zitronensaft beträufeln mit etwas Zimt-Zucker und ein wenig Vanille mischen. Apfelmus unterheben.

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.  

Den Boden mit ein wenig Zucker bestreuen 8-10 Min. vorbacken – im unteren Drittel des Ofens.

Die Füllung auf dem Boden verteilen. Die Streusel auf dem Kuchen verteilen, etwas andrücken, für weitere 35-40 Min. backen – bis die Streusel einen schönen gold-braunen Farbton haben.

Vollständig auskühlen lassen (sonst gibt es ne riesen Sauerei), mit einer Kugel Eis servieren – mit Kokossirup, Zimt und ein paar Streuseln toppen.

Joghurt-Vanille Eis für Faule

  • 150g eingeweichte Cahshews
  • 300g Pflanzenjoghurt
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 2-3 EL Ahornsirup

Mixen, in ein geeignetes Gefäß füllen, über Nacht in den Gefrierschrank geben.

Kurz antauen lassen, mit einen scharfen Messer in kleine Stückchen schneiden. In den Mixer geben und vorsichtig (Pulse Taste) – pürieren.

Voilà – Super cremiges Eis.

 

24 Kommentare zu „Easy Peasy. Veganer Apfelstreuselkuchen mit Haferlocken-Mürbeteig und Vanille Joghurt Eis.“

    1. Liebe Sue, der Kuchen ist einfach der Hammer. Ich hab ihn mittlerweile schon dreimal gemacht. Die Streusel sind so! gut!
      Ja, das Maß macht es. Manchmal hab ich das Gefühl, ich hab für meinen Lebtag genug Bananen gegessen. Da musste mal ne Alternative her. Freut mich, wenn’s dir gefällt. Ich wollte mich mal an einem Ben&Jerry’s Imitat versuchen mit Keksteig Stückchen und so aber ich schätze, das wird nicht so leicht, wie das Eis hier…^^

      Gefällt 2 Personen

    1. Liebes Nudelsieb, lieber spät als nie: Vielen Dank! Durch die Cashews wird das Eis so richtig schön cremig… Ich hätte echt nicht gedacht, dass es so einfach ist Eis selber zu machen, auch ohne Eismaschine. Ja. Apfelkuchen geht bei mir auch immer! 🙂 Ich liebe die Kombi zwischen frischen Äpfeln und dem Apfelmus. Das war echt ein super Tipp von meiner Freundin Nadine.
      Du und dein schöner Blog, habt einen tollen und leckeren Tag.
      Liebe Grüße, Jenny 🙂

      Gefällt 2 Personen

  1. Hahaha, liebste Jenny und wieder 2 Menschen ein Gedanke. Hier haben wir zwar nicht so leckere Aepfel wie in Deutschland, aber ich hatte guenstig welche im bioladen gefunden und das waren 2.5 kg, die aber schnell weg mussten. Da habe ich Apfel-Mango Crumble gemacht. Die Mangos mussten auch weg. Dein Apfelkuchen sind einfach super aus. Gute Idee mit den gehobelten Aepfeln und dem Apfelmuss. Schade, jetzt sind meine Aepfel weg. Aber das Rezept ist aufgeschrieben. Mein handgeschriebenes Koch/Backbuch. Sieht schon ziemlich zerfleddert aus, aber ich finde alles wieder. Immer noch winterlichen Gruss Sabine

    Gefällt 2 Personen

    1. Na, das ist genial! Ich hab gestern Apfelcrumble gemacht. Apfel-Mango klingt auch gut, zumal ich heute ne Mango gekauft habe aber bis die weg muss dauert es wohl noch zwei Wochen. 😉 Vielen Dank. Der Kuchen ist einfach der Oberhammer, ich liebe Streusel und bin Nadine unendlich dankbar für den Tipp Äpfel und Mus zu mischen. Ich könnte den Kuchen im Moment echt jeden Tag essen. Beim Crumble hab ich Butter und Rohrzucker weggelassen und statt dessen Haselnussmus und Kokoszucker genommen. Das hat geduftet…und geschmeckt.
      Dein Rezeptbuch klingt doch authentisch. So muss es aussehen oder? ^^

      Sonnige (ja, tatsächlich) Grüße zurück, Jenny

      Gefällt 2 Personen

  2. Hu hu liebe Jenny, 👋🏻😍
    Apfelkuchen geht doooch immer! Ein schönes Rezept, wie ich finde, weil Du 1. uns immer wirkliche coole Rezept zeigst und 2. finde ich es sehr pfiffig, Apfelstücke mit Apfelmus zu mischen! 👌😋 UND Dein Eis 🍨…..leckerrrr 😋
    Öhm, ich erinnere mich übrigens noch ganz genau an Deinen Kampf mit dem Smoothiemaker und ich glaube mich erinnern zu können, dass Dir Zutaten fehlten, Du aber großartig improvisiert hast. 😅 Ich/wir standen in der Schlange für Reibekuchen an.😁
    Einen wundervoll entspannten Abend für Dich, liebe Jenny…
    Liebe Grüße! Gaby 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Ach, guck mal! Gaby, du bist da gewesen! Jaa 🙂 genau so war es. Ich wollte einen Rübstiel Smoothie machen aber es gab keinen mehr… Im Jahr darauf ist der Mixer mittendrin kaputt gegangen und plötzlich hat irgendwer einen uralten Pürierstab, so groß wie eine Bohrmaschine rausgekramt. und weiter gings – irgendwas geht immer schief.
      Aber das macht das Ganze ja nur noch spaßiger! 😉
      Ja, die berühmten Burschen Reibekuchen … Der einzige Stand, an dem du mich nie arbeiten sehen wirst. ^^
      Hab’s fein ❤ , Jenny

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, hätte ich dich da schon besser gekannt, liebe Jenny, hätte ich natürlich „Hallo“ gesagt. 🤗
        Wenn Reibekuchen gut gemacht sind, sind sie sooo lecker, aber die Armen, die diese ausbacken müssen! Ich würde auch nie in einer Imbissstube arbeiten wollen? 🙈
        Liebe Jenny, hab auch du es fein ❤️, Gaby

        Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Jenny! Langsam werde ich unglücklich, wenn ich immer schon im Bett liegend Deine leckeren süßen Sachen sehe! Ich bin ein absoluter Elstar-Fan, was anderes kommt mir eigentlich nicht in die Tüte, aber es gab jetzt auch schon Engpässe am Markt, auf jeden Fall werde ich das ausprobieren, habe ich so noch nicht gemacht, aber bestimmt schön saftig, und natürlich mit Eis, da läuft mir jetzt richtig das Wasser im Mund zusammen.
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Marlies,
      Sorry. Lieber spät als nie: Es tut mir leid,
      dass ich regelmäßig deine Bettruhe störe. Ich weiß jetzt aber auch nicht so recht, was ich da machen soll – und empfehle, neben der Sportbanane, vielleicht noch ein Betthupferl bereit zu legen. 😉
      Ja, der Elstar ist ein toller Apfel, besonders zum backen. Ich verstehe ehrlich gesagt auch gar nicht warum so viele dauernd nach dem Boskop fragen, wenn es ums backen geht? Ich finde den Elstar als Backapfel super, eigentlich sogar noch besser als Boskop, genau wie den Topaz (der hat so ne hübsche goldgelbe Backfarbe). Aber das ist wohl Geschmackssache. Bitte sei nicht unglücklich. Ich hätte jedes einzelne Stück Kuchen und jede Kugel Vanille-Joghurt Eis mit dir geteilt!^^
      Sonnen verhangene Grüße,
      Jenny

      Gefällt 2 Personen

      1. Das glaube ich Die gerne Jenny!
        Topaz hatte ich noch nicht, werde mal darauf achten. Am Wochenende hatte ich einen schnellen Apfelstrudel, mal mit Fertigblätterteig, und natürlich Elstar, war auch richtig lecker. Aber ich habe mir schon Apfelmark besorgt, so werde ich demnächst Dein Rezept ausprobieren.
        Hier scheint noch richtig gut die Sonne, was einfach herrlich ist. Jetzt gehts zum Pilates, und ich hoffe, dass ich heute Abend nicht wieder was Süßes im Reader finde!
        Lieben Gruß Marlies

        Gefällt 2 Personen

      2. Ich bin gespannt, wie dir die Apfel – Mus Komination schmeckt. Ich glaube, du wirst das auch richtig lecker finden. Mich erinnert die Kombi immer an gedeckten Apfelkuchen vom Bäcker—oh-ho, das könnte ich ja auch mal machen und das mit dem Hopfen finde ich echt super. Ich hab überhaupt keine Vorstellung davon, wie Hopfen schmeckt aber ich werd mich da auch mal aktiv auf die Suche machen. Daniela hat wirklich immer sehr originelle und lecker klingende Rezepte und die Beiträge strahlen immer so etwas sonniges und liebevolles aus. Echt schön.
        Ich hoffe du hattest eine angemessen anstrengende Pilates-Stunde, ohne Sonnenbrand und guck mal wie lieb ich bin: Nix Süßes im Reader, zumindest nicht von mir. 😉
        Hab einen sonnigen Abend, du Liebe. Bei mir backt gerade ein köstlich duftender Apple-Crumble mit Haselnuss-Streuseln im Ofen.^^
        Liebe Grüße zurück, Jenny

        Gefällt 1 Person

      3. Den letzten Absatz hättest Du nicht sagen dürfen.
        Pilates war anstrengend, hart wie immer. Durch meinen Bruch ist wohl die Bauchmuskulatur verschwunden, da muss ich hart arbeiten, aber mache ich auch gerne.
        Es gibt hier keinen Hopfen, habe schon geschaut, nun wird mein Sohn noch suchen. Aber dafür haben wir Spargel, aber das dauert wohl auch noch mind. 1Woche.
        Der Blog gefiel mir auch gleich sehr gut, schön, dass Du uns da hast reinschnuppern lassen.
        Schönen Abend noch,
        Lieben Gruß Marlies

        Gefällt 1 Person

    1. Lieber Arno, Der Kuchen ist einfach ne Bombe. Punkt. Und Nadine ist eine Göttin, dafür dass sie mir ihr Rezept verraten hat. Für ich ist, das hier echt eine Premiere, weil es der erste richtige Mürbeteig ist, den ich selber gemacht habe. Und jetzt träume ich schon von weiteren Tarten und Quichen. 😉 Ich hoffe, bei dir und deinen Lieben ist soweit alles in bester Ordung und ich hoffe, du konntest das erste sonnenverhangene Wochenende so richtig genießen
      ob mit Eis oder mit anderen Leckereien. ❤
      Herzlichst, Rohnifer

      Gefällt 1 Person

      1. Du bist eine echte Hellseherin 😀 Ich war mit Goldstück Eis essen und Erdbeerkuchen schnabulieren 😉 Bin schon auf weitere Mürbeteiginspirationen von dir gespannt und wünsche dir eine fabelhafte Frühlingswoche ❤

        Gefällt 1 Person

      2. Erdbeeren ❤ Ich schätze, ich muss da am Samstag auch mal bei unseren Marktnachbarn zuschlagen. Die, die ich heute probieren durfte, war super lecker. Eis essen und Erdbeerkuchen. Das kleine Goldstück führt wirklich ein Prinzessinen-Leben.^^ Freut mich, wenn ihr einen schönen Tag hattet.
        Dir auch noch eine zauberhafte und leckere Woche ❤
        Erdbeerkuchen…

        Gefällt 1 Person

      1. Oh wir hätten wahrscheinlich die Zeit vergessen, hätten die Kaffeetassen und Kuchenteller gegen Weinglas und Antipasta eingetauscht und hätten bei Kerzenschein weiter gequatscht. Die Vöglein hätten uns ein Abendlied gezwitschert und der Mond von Wanne-Eickel hätte irgendwann lachend auf uns geschaut. ❤️

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s