Buntes Spargelgemüse mit Süßkartoffeln und im Ofen gebackenen (Bulgur-)Falafeln… Spargel mal anders.

…Und doch mit Estragon!

Kennt ihr Estragon? Ich mag ihn dieses Jahr so sehr. Der Geschmack erinnert mich ein bisschen an Anis nur milder, an Kerbel und an etwas würziges, das ich nicht so richtig benennen kann. Estragon ist ein definitiv ein Lieblingskraut und er passt nicht nur zu Spargel oder Kartoffeln.

Ich hab in den letzten Tagen alles mögliche damit zubereitet z.B. Bulgur – mit Estragon und Walnüssen und dann nur mit ein bisschen Pfeffer, Zitrone und Sojasauce gewürzt. Super schnell gemacht und richtig lecker und man könnte bestimmt noch ein paar Erdbeeren oben drauf geben, so als Farbtupfer und als Aroma -i . Dazu gab es eine genau so schnell zubereitete grün/weiße-Spargel-Pfanne mit gebratenem Spargel, Bärlauch, Estragon und Kichererbsen.

Heute zeige ich euch aber diese Falafeln hier oder meine Interpretation einer Falafel, im Ofen gebacken, außen knusprig innen cremig und einfach super lecker. Es waren meine ersten Falafeln (ich hab tatsächlich noch nie welche gegessen) aber sicherlich nicht die Letzten.

 

Ich wollte die Falafeln klassisch zubereiten aber ich hatte weder Koriander noch Kreuzkümmel da, also hab ich sie einfach komplett anders gewürzt und zwar – mit (natürlich) Estragon, Hot Curry Madras- Gewürz und Harissapaste – Die Laibchen waren so lecker, eigentlich hätte ich gar keinen Dip mehr dazu gebraucht, doch es gab ihn, den „pikanten“ Lieblings Hummus und dazu dann das bunte Spargelgemüse, das ich (für meine Verältnisse) echt dezent gewürzt habe, nämlich nur mit Zitrone, Estragon, Pfeffer und einem Löffelchen Hefeflocken.

 

Zusammen mit den würzigen Falafeln hatte das Gericht pfiff und war trotzdem puristisch. Denn wenn man gute Zutaten hat, dann will man die ja auch schmecken und nicht killen.

 

Nicht im Bild sind die Frühkartoffeln. „Nicola“, eine ziemlich cremige, feinschalige Kartoffel-Sorte. Die gab es auch noch dazu.

Frühkartoffeln habe einen höheren Wasseranteil als Lagerkartoffeln, deshalb bereite ich sie am liebsten als Ofenkartoffel zu, das bringt ihr mildes Aroma und die feine Cremigkeit am besten zur Geltung. Meiner Meinung nach.

In letzter Zeit habe ich hier ja viele Kuchen, Hefeteige und Süße Rezepte veröffentlicht. Das war schon ok, denn ich hatte Lust drauf, aufs kneten und rühren aufs gehen und ziehen lassen. Doch nun, wo der Marktstand in seiner vollen FrühlingsBlüte steht – hier leuchten die Erdbeeren, da schimmert es zart, Rübstiel und aus allen Ecken behaupten sich Spargelstangen gegen das stetig wachsende Meer aus Spinat und Salatköpfen. Die Pak Choi Kappen wippen lustig im Wind und amüsieren sich prächtig. Die Radieschen erzählen kleine Witze, einfach so, zur Auflockerung. Die Mairübchen findens prima und lachen, Applaus. Na, da ist vielleicht gerade was los! Und da habe ich wieder Lust auf ein bisschen mehr Marktfrauen Küche.

Passend dazu, eine kleine Frühlings-Rezept Auswahl.

Ihr könnt die einzelnen Bilder anklicken, wenn ihr das jeweilige Rezept sehen möchtet.

 

Ein Marktstand, eingerahmt in grazile Rhabarber Ranken und Sonnenschein: Jetzt, ist eine wirklich schöne Zeit für eine Marktfrau und ihre beschürzten Freunde.

Zur Marktfrauen Küche:


Buntes Spargelgemüse

mit Estragon und Ofen-Falafel

 

Die Menge könnt ihr je nach Hunger und Personen anpassen. Ich habe sechs Spargel Stangen genommen

Zutaten Spargelgemüse:

  • 6 Stangen Spargel, weiß
  • 1 mittleren Zucchino
  • 1 mittlere Süßkartoffel
  • Zitrone, Pfeffer, Hefeflocken

Kurz und bündig:

Spargel schälen und dämpfen, geschälte Süßkartoffel und ganze Zucchini zu Nudeln spirellieren, am Ende der Spargel-Garzeit für 2-4 Minuten mit dünsten. Mit Estragon,  frischem schwarzem Pfeffer, ein paar Spritzern Zitrone und ein paar Hefeflocken abschmecken. Mit den Falafeln anrichten.


Länger und mit Dampfgarer- DIY Bastelanleitung: 

Die Zubereitung ist super simpel. Ihr könnt den Spargel klassisch kochen. Ich dampfgare lieber. Das ist schonender.

Früher hab ich mir den Dampfgarer selber gebastelt: Da gebt ihr einfach ein bisschen Salzwasser in einen größeren Topf und lasst es einmal aufkochen, so dass es schön dampft. Dann reduziert ihr die Hitze, gebt das vorbereitete Gemüse in ein (Nudel-)Sieb und hängt es in den Topf, über den Dampf. Oben drauf gebt ihr den Topfdeckel, damit der Dampf nicht entweicht. Dampfgarer DIY. Man muss nur darauf achten, dass der Topf groß genug ist, damit Wasser und Sieb sich nicht berühren. Mit dem Dampfgarer geht es natürlich schneller, weil der Dampf da nicht so stark entweicht aber ich war damals sehr zufrieden mit dieser Lösung.

Je nach Qualität des Spargels, die holzigen Enden abschneiden und den Spargel schälen (am Dienstag hat ein Kunde bei mir tatsächlich 7Kg! Spargel gekauft. Wer hat das nur alles geschält???) Spargel in den Dampfgarer geben.

Zucchino und geschälte Süßkartoffel mit dem Spiralschneider nudelieren (mein wuchtiger aber irgendwie nutzloser Spiralschneider macht nur kurze Knöpfli), alternativ könnt ihr das Gemüse mit dem Spargelschäler zu feinen Bandnudeln schälen, das mache ich auch häufig. Die könnt ihr dann so lassen oder in mundgerechte Stücke schneiden.

Sobald der Spargel so gut wie gar ist, die Gemüsenudeln dazugeben und 2-4 Minuten mitdämpfen, das Ganze soll nur kurz angedünstet und nicht weich gekocht oder matschig werden. Falls ihr den Spargel kocht, könnt ihr die Süßkartoffelnnudeln auch einfach zum Schluss mit ins Spargelwasser geben und sie kurz blanchieren. Die Zucchininudeln würd ich dann aber einfach roh lassen. Schmeckt auch lecker.

Das Gemüse Würzen und mit den Falafeln anrichten.


 

Zutaten Bulgur Falafeln:

  • eine Dose Kichererbsen (265g netto) + 1 EL Einweichwasser
  • Eine kleine Tasse gegarter Bulgur (war ne Resteverwertung)
  • 1 EL (Lein-)Öl
  • 1 Handvoll frisch gehackter Estragon
  • 1 EL Zwiebelpulver oder 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Hot Curry Madras Pulver
  • 1 TL Harissapaste
  • 3-4 Umdrehungen Pfeffer
  • 1/2 TL Meersalz
  • paar Spritzer Zitrone + etwas Abrieb
  • 2 Prisen Weinsteinbackpulver
  • ca. 2 EL Kichererbsenmehl

Zubereitung:

Alle Zutaten, bis auf das Kichererbsenmehl, in den Mixer geben und zu einem (nicht zu feinen) Teig verarbeiten. Funktioniert natürlich auch mit dem Pürierstab.

In eine Schüssel geben und soviel Kichererbsenmehl unter den recht klebrigen Teig arbeiten, bis der sich (gerade so) von der Schüssel zu lösen beginnt und formbar ist.

Mit einem Esslöffel gleich große Nocken abstechen und mit den Händen zu …hm, ich glaube es waren 9 Laibchen formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes und leicht mit Öl bepinseltes Backblech setzen und von mit etwas Öl bepinseln.

Backzeit im vorgeheizten Ofen, bei 200°C Umluft 

ca. 20 Minuten bis sie eine schöne Backfarbe haben, nach ca. 10 Minuten einmal wenden.

Yummie. ;-)

 

26 Kommentare Gib deinen ab

  1. Arabella sagt:

    Gut, dass ich Estragon im Garten habe.

    Gefällt 2 Personen

    1. Estragon, im Garten. Das ist ein Geschenk! Generell, Kräuter sind so eine wundervolle Gabe der Natur und sie können ein einzelnes Gericht komplett verändern. Das fasziniert mich immer wieder.
      Liebe Grüße an deinen Frühlings-Garten und an dich, liebe Ute.

      Gefällt 1 Person

  2. essen589.com sagt:

    Lecker, dankeschön für Dein Rezept! Bin gerade sehr auf dem „KichererbsenTrip“ :) :) :)

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Jutta, Ich auch! ^^
      Und Falafeln sind echt so lecker. Die Konsistenz ist einfach gut und schnell gemacht sind sie auch. Würzen kann man ja na eigenem Gusto…
      Und bitte, sehr gern. Ich freue mich, wenn ich dir eine kleine Anregung bieten konnte. Als nächstes versuch ich es mal mit KidneyBohnen-Räuchertofu Bällchen oder doch Kichererbsen. Ich weiß noch nicht so genau…
      Liebe Grüße, Jenny :-)

      Gefällt 1 Person

      1. essen589.com sagt:

        Kidneybohnen sind auch toll, damit habe ich neulich einen tollen Burger mit BBQ-Sauce, Avocado und Sprossen gemacht. Ich komme nur irgendwie zur Zeit mit der Bildbearbeitung und dem Posten nicht mehr nach.
        Da bin ich jetzt gespannt, Jenny, wie es sich mit Deinen Falafeln so weiterentwickelt :) Viel Freude dabei und
        Liebe Grüße, Jutta)

        Gefällt 1 Person

  3. rosabluete sagt:

    ich hät gern 1 x alles :)

    Gefällt 3 Personen

    1. Ok! Tausche Falafel-Spargel gegen Kuchen oder Törtchen. ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. rosabluete sagt:

        gern, am We gab´s fast vegane schwarzwälderkirschtorte. allerdings dann doch mit „normaler“ laktosefreien Sahne. :) LG

        Gefällt 1 Person

  4. Flowermaid sagt:

    … pünktlich zum herzhaften Feuerwerk ist das Blumenmädchen wieder aufgetaucht… sehr lecker die kleinen Teilchen und die anderen Rezeptvorschläge Tippi Top ლ(´ڡ`ლ) … wenn man den Bulgur gegen z. B. Hirse austauschen würde wären sie auch noch Glutenfrei… (★‿★)

    Gefällt 4 Personen

    1. Hallo du Liebe Blumenfee, Ja, richtig, das Rezept lässt sich ganz leicht in ein gluten-freies verwandeln. Schön, wenn ich dich mit einem !Feuerwerk! zurück-willkommenheißen konnte… Das scheint mir eines Blumenmädchens angemessen.^^
      <3

      Gefällt 1 Person

      1. Flowermaid sagt:

        o (◡‿◡✿)

        Gefällt 1 Person

  5. bineunger sagt:

    oh ja liebste Jenny die „Buletten“ passen hervorragend zu meiner Chipotle Frischcreme (fermentierte Cashews). Bei uns ist es auch endlich sonnig warm. Nach 2 Tagen Fruehling haben wir fast Sommer. Also Picknick Wetter, wir sind schon fast auf dem Fahrrad und fahren an den St. Lawrence River, mit minifaltbaren bequemen Stuehlen und kleinem Tisch. Passt alles in meinen kleinen Rucksack. Unser Fruehlingsgemuese ist Fiddlehead, also die gerade herauskommenden Farnkoepfe. Spargel gibt es erst Ende Mai :) sonnigen Gruss Sabine

    Gefällt 2 Personen

    1. Chipotle Creme! Das klingt spannend. Vielleicht probiere ich das heute direkt mal aus aber dann mit SojaFrischkäse. Chipotle hab ich sogar da. Ich hab letztens eine Tomaten-Sauce mit geräuchertem Paprika Pulver gemacht. Die war unheimlich gut. Raucharoma ist schon was feines.
      Und du bist mal wieder unterwegs und genießt das Leben, schön.
      Eure Camper-Tour scheint dich ja wirklich bewegt zu haben. Und ich kann es verstehen. Ob vegan oder nicht, es ist schon etwas besonderes richtige Gemeinschaften von Menschen zu treffen, die wirklich das Lieben, was sie tagtäglich tun und klatsch und denen ganze Städter-Problem Kram einfach mal egal ist. Ja, ich glaube mir hätte es da auch gut gefallen. Wie schön, dass du in deinem Urlaub an mich denkst. :-)
      Ehrlich gesagt, so wie du es beschreibst, klingt es sogar so, als würde ich da leben und arbeiten wollen. Es wäre ein Traum, wenn wir uns auch hier in der Stadt ein bisschen mehr miteinander durch den Alltag bewegen würden, statt umeinander herum. Aber irgendwie klappt das nur, wenn WM ist. ;-)
      Hab einen schöne Zeit, Jenny

      Gefällt 1 Person

  6. GREENiki sagt:

    Ohhh, das sieht ja wunderbar aus. Muss ich mal probieren. LG Niki

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank! :-) Gott, die Falafeln oder generell Falafeln sind einfach zum niederknien. Wer hätts gedacht? Und ist doch toll, dass man Spargel tatsächlich auch noch mit etwas anderem essen kann, außer Hollondaise und Kartoffeln. ;-)
      Guten Appetit, du Liebe und
      Liebe Grüße an die Pflänzchen.

      Gefällt mir

  7. „Nudelieren“, was für ein wundervolles Wort und und der Begriff Marktfrauenküche sollte der Titel deines ersten Kochbuches sein, liebe Rohnifer! Derzeit funktioniert mein Körper schon im Sommermodus, also nehme ich gerne Gemüse, Kartoffeln, Salat und gerne mal ein leckeres Dressing für die Salatschnecke und überlasse den Rest Menschen, die noch mehr Energie benötigen ;-) Wann immer es geht lustwandle ich jetzt über die heimischen Märkte und halte nach unbekannten Pflanzen Ausschau. Ich sende dir beste Grüße und wünsche dir eine erfrischende Frühlingswoche <3

    Gefällt 1 Person

    1. Ich verstehe genau, was du meinst lieber Arno Anscheinend bin ich auch schon im Sommermodus. Ein knackig frischer Salat, einfach nur mit Zwiebeln und einem schönen (Himbeer? ;-) ) Dressing, das reicht mir manchmal schon… Und in dieses Bild passt dann auch das Nudelierte Gemüse, leicht und lecker. Arno, ich werde Ausschau halten, vielleicht biegst du beim Lustwandeln ja mal verträumt nach links ab und landest auf einem meiner Märkte. Die Nachbarin hat ein wunderschönes Sortiment. ;-)
      Den Buchtitel behalte ich mal im Hinterkopf. Man weiß ja nie.
      Ich wünsche dir auch eine Frühlingsfrische Sonnenwoche, <3
      Rohnifer

      Gefällt 1 Person

  8. Ich habe seit letztem Jahr Estragon in meinem Kräuter-Hochbeet und finde ihn in dezenter Dosis auch sehr spannend. Kann mir das sehr gut zu deinem Spargel „mal anders“ mit Falafel vorstellen. Wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich gerne die Aroma -i Version probieren ;)

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Günter, Ich bin bei der Verwendung von Kräutern und Gewürzen meist eher undezent aber du hast recht, der Estragon ist schon recht intensiv, besonders wenn man einen von guter Qualität verwendet und die ist beim Eigenanbau ja eigentlich garantiert.
      Letztendlich ist es natürlich auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks…
      Das Aroma-i! Eine gute Wahl. Bon appetit. ;-)
      Liebe Grüße, Jenny

      Gefällt 1 Person

  9. Oh Jenny – das ist eine wahre Vielfalt! Genauso wie Dein Marktstand Du Marktfrau! Ich bin wirklich mal wieder schwer beeindruckt von Deiner Kreativität und finde es unglaublich lecker, was Du da kredenzt hast. Ehrlich gesagt, könnte man sich direkt neben Eurem Bio-Stand einen weiteren Stand mit Deinen Köstlichkeiten aufbauen – für ausgewählte Gäste *hüstel räusper mit dem Zaunpfahl wink*
    Und Estragon finde ich bombastisch! Ich mag den Geschmack auch in Minestrone oder in Saucen – köstlich! Hast Du nicht auch mal eine „Bohnenkraut“-Phase gehabt, auch köstlich! Ach Du – ich bin schon ganz gespannt auf Deinen Bericht über unser Kochen! Ich bin Deinem Vorschlag gefolgt und habe etwas Herzhaftes mit Spargel gemacht. Jetzt muss ich nur noch schreiben! Yeah!
    Du Liebe, ich wünsche Dir eine wunderbare sonnige Woche und herze Dich aus der Ferne! 🍄

    Gefällt 1 Person

    1. Jenny sagt:

      Hach, du Liebe, Ich warte sehnsüchtig auf das Bohnenkraut aber das dauert noch ein paar Wochen… Tatsächlich habe ich sogar schon über einen eigenen Marktstand nachgedacht, immer mal wieder aber das waren bisher nur kleine Gedankenspiele. Aber, wenn es soweit ist, sende ich dir gern eine persönliche Einladung zu. ;-) Danke für das liebe Kompliment. Ich hab das Gericht wirklich spontan fotografiert, weil es einfach so überraschend lecker war. Ich Estragon bisher echt nicht so auf dem Schirm gehabt aber du hast recht, der Geschmack ist einfach bombastisch und irgendwie interessant und Falafeln sind einfach mal der Knaller! Gestern gab es schon wieder welche.
      Ich bin gespannt, was du leckeres aus dem Spargel gezaubert hast und jetzt gerade habe ich eine Eingebung, was ich für unser neues Event kochen werde…
      Habs fein du Liebe, Ich herz dich und wünsche dir, das die Sonne über deinem Städtchen diese Woche besonders hell scheint.
      Liebe Grüße, mit Sonnenhut
      Jenny :-*

      Gefällt 1 Person

      1. Guten Morgen Du Herz! Diese Gedankenspiele kann ich sehr gut nachvollziehen, eigener Marktstand, eigenes Café…ja, das wäre was. Das wäre viel Arbeit, aber ich glaube fest daran, dass es auch unglaublich glücklich machen würde.
        Ich freu mich auf die Einladung 😉😉 Falafel liebe ich auch sehr. In Hannover gibt es ein bombastisch gutes syrisches Lokal, dort gibt es fantastische glutenfreie und vegane Speisen und eben Falafel – hmmm…lecker 😋
        Der Spargel-Beitrag ist übrigens geschrieben und ich hoffe, dass er Dir gefällt.
        Hab ein wunderbares Pfingstwochenende und genieße die Sonne ☀️, die ab morgen wieder so richtig strahlen wird! Herzlichst, 🍄

        Gefällt 1 Person

  10. Sue sagt:

    Ich bin auch so ein Falafel-Spätzünder und erinnere mich gut an meine erste Begegnung mit ihnen, auf einem Mittelaltermarkt, kurz nachdem ich vegan wurde. Die Liebe hält bis heute ;)

    >> Bulgur – mit Estragon und Walnüssen und dann nur mit ein bisschen Pfeffer, Zitrone <<

    Klingt übelst verlockend, ich liebe ja Bulgur total aber esse ihn eigentlich immer gleich. Jetzt werde ich mal deine Variante probieren :D

    Ich wünsch dir nen fluffigen Tag!

    Gefällt 1 Person

    1. Jenny sagt:

      Falafel-Spätzünder, das ist gut^^
      Klingt für mich nach Liebe auf den ersten Blick.
      Zurecht, wie ich finde. Ich konnte mich nach dem Essen keinen Millimeter mehr bewegen aber das war es wert. Mittelaltermärkte… Gehst du da öfter hin? Ich war erst zweimal dort, einmal am Fühlinger See und einmal auf einem Burg-Gelände. Die Atmosphäre war beide Male echt schön. Das war wie ein kleiner Urlaub.
      Den Holzbecher von meinem Dattel-Milch Post hab ich mir auch in so nem online Ritterladen bestellt. Die haben echt schöne Handgearbeitete Sachen.
      Please try the Bulgur, so einfach und so gut.
      Hab einen schönen Tag…

      Gefällt 1 Person

      1. Sue sagt:

        Ja, bei uns sind so Märkte ziemlich oft, besonders zur Sommerzeit. Wir haben halt auch übelst viele Burgen und Schlösser in der Region, da bietet sich das wohl an :) Wir schlendern da immer gerne drüber und Stefan besteht natürlich auf sein Stockbrot *g*

        Hab mir grad den Becher nochmal angeguckt, der ist wirklich richtig schön :D Würde mir auch gefallen!

        Gefällt 1 Person

  11. Kulinarisch wie auch optisch ein prima Beitrag, liebe Jenny! Mir gefällt sehr gut, dass Du flott mal die „Kräutertauschfee“ gespielt hast….lecker-lecker! 😋 So entstehen neue Rezepte. 😉 Deine Bilder 👍 lassen mich hungrig werden. ❤️🤗

    Liebe Grüße Gaby 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s