Schlagwort-Archive: Maismehl

Pizza „Mimit“ oder auch: Ich kann das loslassen.

Pikant. Cremig & knusprig. Pizza mit Aubergine, Zwiebeln und mit Humus überbacken. Dadurch, dass die Auberginen-Scheiben vor dem backen mit Humus bestrichen werden, können sie einfach roh mit in den Ofen geschoben werden. 

IMG_20160426_172212

Pizza „Mimit“ oder auch: Ich kann das loslassen. weiterlesen

Knackige und absolut glutvolle Italiener…Äh,glutenfreie.Ich meinte knackige und absolut glutenfreie Italiener… Dazu eine gesalzene Bärlauch Butter.

Unvergesslich, genüsslich und leidenschaftlich, wie ein guter Kuss. Kleine Hefeteig Stangen aus Maismehl. Herzhaft gefüllt mit ein paar getrockneten Tomaten, würzigem Bärlauch und knackig, saftigen Oliven. Ach, bitte. Spiel’s noch einmal Giovanni.

IMG_20160327_181157


 Zuerst ist die Idee. Ich könnte ja Mal…Also es muss doch möglich sein…Ich gucke ein wenig herum. Rezepte ploppen auf. Die Zeit verrinnt. Der Kopf wird immer voller. Nein. Nein. Nein…Von wegen, google weiß alles… Parallel dazu sinkt die Motivation. Rapide. Das Nervenkostüm wird dünner, dünner… bis ich irgendwann total genervt kapituliere. Internet aus. Ach, Sch*** drauf. Ich probiers einfach so. Klappt schon irgendwie. Ja. So endet es meistens. Tausend Rezepte aber alle sind irgendwie doof, weil sie einfach nicht das sind, was ich in dem Moment suche. Also lass ich es und besinne mich lieber auf meine Idee. Im Kopf gehe ich nochmal kurz die Zutaten durch. Ich setze die Mütze auf. Ich gehe in die Küche. Bevor ich die Schwelle übertrete halte ich einen Moment inne. Einatmen… Ich greife nach der Mütze… Entschlossen drehe ich sie herum…Der Motor springt an… Ausatmen. Noch schnell einen großen Schluck aus der Kaffeetasse genommen. Bäh. Kalt… Los geht’s. Knackige und absolut glutvolle Italiener…Äh,glutenfreie.Ich meinte knackige und absolut glutenfreie Italiener… Dazu eine gesalzene Bärlauch Butter. weiterlesen

Neulich bei den anonymen Osterhasen

„Lieber Dr.S.Nun bin ich vegan und weiß gar nicht,was ich noch Färben kann…“

Liebe Frau Mouse. Sie sind eine olle Ulknudel.

Herzlichst ihr Dr.S.Goldtaler

Nudeln. Ein kunterbunter kleiner Ostergruß. 😀

Einmal aus Maismehl, einmal aus roten Linsen und einmal aus Buchweizen und Bärlauch. Da ging es in der Küche mal zu wie im Kindergarten. Bunt und ausgelassen, mit viel Gekicher und Geknete. Und hinterher leuchten dann nicht nur die Kinderaugen. 

IMG_20160324_163249Es war einfach ein riesen Spaß. Tagelang habe ich mir überlegt, dass ich zu Ostern gerne mal wieder was färben würde. Das habe ich schon seit Jahren schon nicht mehr gemacht, doch dieses Jahr hat es mich irgendwie gepackt. Der Färber-Geist schwirrte unablässig durch meine Gedanken. Buh. Zuerst dachte ich, dass ich einfach Marzipan nehmen könnte, statt der Eier aber das war mir dann doch irgendwie zu langweilig.

Vergangene Woche habe ich dann auf Klapperines Blog ein tolles Rezept für Soba Nudeln gefunden. Ich hatte schon einmal Ravioli aus Buchweizenmehl hergestellt und wo ich ihr Rezept sah, da bekam ich richtig Lust drauf auch mal wieder welche herzustellen. Tja und irgendwo in den unergründlichen tiefen meine Synapsen-Verkabelung machte es zischh und zu sehen war in dem Fall mal nicht nüscht sondern ganz viel. Die Lampen gingen nicht aus sondern sie begannen auf ploppend zu leuchteten, in den schönsten Farben, nämlich bunt, grell und NUDELN blinkend. Magisch…

…Und deshalb gibt es jetzt bunte Osternudeln.

Ich entschied mich für Mais- und für Linsenmehl, denn ich wollte nicht schon wieder Buchweizenmehl benutzen. Maismehl finde ich einfach sagenhaft lecker und die Idee aus Linsen Nudeln herzustellen fand ich auch ganz spannend. Ich habe Linsennudeln schon ein paar Mal im Geschäft liegen sehen aber beim Blick auf den Preis, dachte ich. Nö. Wohl kaum. Selber machen hat sich da geradezu aufgedrängt. Ich hatte also Mais und Linsennudeln im Kopf und als ich dann Mittwoch mit Anna Bärlauch sammeln gewesen bin entschloss ich mich spontan dazu noch Bärlauch Nudeln herzustellen. Pasta Tricolore sozusagen. Beim Bärlauch-Teig habe ich dann doch wieder zum Buchweizenmehl gegriffen. Ich mag den kräftig nussigen Buchweizen sehr gern. Mich hat interessiert wie er in Kombination mit dem würzigen Bärlauch schmeckt. Außerdem dachte ich: Jetzt haste schon zwei glutenfreie Nudel Varianten, dann lass das doch einfach so. Also doch wieder, Buchweizenmehl.

IMG_20160324_160100

Wie gesagt. Es war ein riesen Spaß. Als ich bei der Teigherstellung gemerkt habe: Huch, das gibt ja tatsächlich was…da habe ich so richtig kreative Fahrt aufgenommen und deshalb habe ich mich dazu ermutigt gefühlt direkt verschiedene Nudel Formen aus zu probieren. Die kleinen Ravioli artigen Nudeln habe ich mit einem Förmchen ausgestochen, dass ich in meiner Backförmchen Schachtel gefunden habe. Den Bandnudeln habe ich mit dem Pizza Schneider zurecht geschnitten, beziehungsweise von Hand noch ein wenig hin und her geformt. Bei den Linsennudeln war schon bei der Teig Herstellung ein wenig Feingefühl gefragt, beim Ausstechen noch mehr. Der Teig war einfach nicht so geschmeidig wie die anderen beiden. Er ließ sich nicht so gut aus der Form lösen. Die kleine Schwierigkeitsstufe fand ich ok. Mit ein wenig Geduld und unter zu Hilfenahme eines Zahnstochers sind die kleinen Ravioliartigen dann doch heil geblieben. Neulich bei den anonymen Osterhasen weiterlesen

Wir backen kleine Brotchen

Kompakt aber fluffig. Gleichzeitg irgendwie cremig, sahnig im Geschmack, obwohl sich kein Tropfen Öl im Teig befindet. So sind sie geworden, die Maismehl Couscous, irgendwas zwischen Brot und Brötchen Brotchen. Da gibt es garaniert keine Reste und hinterher ist man dann  ganz traurig, dass sie nur noch auf dem Foto existieren.

Maismehl Couscous Brotchen

IMG_20150810_200541 Wir backen kleine Brotchen weiterlesen